Rapid-Trainer Djuricin: "Können Meister werden!"

Bild: GEPA-pictures.com
Rapid Wien ist seit sieben Spielen unbesiegt – so eine Erfolgsserie gab es seit 2008 nicht mehr. Coach Goran Djuricin: "Wir können Meister werden."
Sieben Pflichtspiele hat Rapid in Serie gewonnen – so eine Serie gab es zuletzt 2008. Logisch, dass in Hütteldorf die Brust breit wie schon lange nicht ist – auch bei Coach Goran Djuricin.

"Ich glaube schon, wir können Meister werden", sagte der bei Sky. Nachsatz: "Jetzt wollen wir aber einmal den dritten Platz behaupten. Wir müssen an unserer Chancenauswertung arbeiten. Das muss besser werden. Wir können nicht immer zu Null spielen."

"Wir belohnen uns noch zu wenig"

Dass die Chancenauswertung mangelhaft ist, sieht auch Sportdirektor Fredy Bickel so. "Die Resultate sind knapp und deshalb auch glücklich", stellt er klar. "Wir belohnen uns noch zu wenig."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Nicht immer 100 % gegeben"

Djuricin sieht aber einen positiven Trend in seinem Team. "Ich glaube, dass wir jetzt 90 Prozent der Mannschaft gefunden haben. Ich wechsle nicht mehr so oft die Spieler aus. Man ist besser eingespielt und kennt die Laufwege, traut sich besser zu kombinieren. Der Teamspirit funktioniert gut. Wir wissen, was wir können. Ich habe ihnen das Selbstvertrauen eingeimpft. Wichtig ist, dass wir immer 100 Prozent geben. Das war eine Zeit lang nicht so, aber nicht beabsichtigt."

"Rapid-Trainer ist mein Traum-Job"

Rapid-Trainer ist für Djuricin – trotz durchgemachter Krisen und extremer Herausforderung – ein Traum-Job. "Ich muss mich immer noch zwicken, dass ich Trainer bei Rapid bin. Ich danke Gott jeden Tag, das tun zu dürfen. Es gibt keinen geileren Job.

Ich bin demütig. Ich war sehr weit unten – im Fußball und im Leben."

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballSK Rapid WienGoran Djuricin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen