Rapid weiter hinter Admiraner Kalajdzic her

Rapid eilt in der Qualigruppe von Sieg zu Sieg – hinter den Kulissen wird am Kader für die nächste Saison gebastelt. Ein Transferziel spielt in der Südstadt.
Eigentlich sollte sich der Admira-Stürmer Sasa Kalajdzic bereits im Winter dem SK Rapid anschließen. Doch die beiden Klubs konnten sich nicht über die Ablösemodalitäten für den 21-Jährigen, der zuletzt mit einem Doppelpack gegen Wacker glänzte, einigen.

Jetzt berichtet die "Krone", dass die Grün-Weißen bei ihrem Wunschspieler Kalajdzic nicht aufgeben. Im Sommer soll erneut versucht werden, den Angreifer nach Wien-Hütteldorf zu lotsen. Quasi als Abschiedsgeschenk von Sportchef Fredy Bickel, der nach der aktuellen Saison dem Westen Wiens den Rücken kehren wird.

Die Tage von Andrei Ivan in der Bundeshauptstadt dürften auch bald gezählt sein. Der Rumäne hält nach 20 Bundesliga-Einsätzen bei einem mickrigen Treffer – wahrlich kein Argument, dass Rapid im Sommer die Kaufoption für ihn zieht. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren