Rapid Wien gehen im Saisonfinish die Spieler aus

Christopher Dibon und Stephan Auer wurden beim 2:0-Sieg in Mattersburg schwer verletzt. Aufgrund weiterer Verletzter hat Rapid Wien nun zu wenig Spieler und muss bei Rapid II wildern.

Christopher Dibon und Stephan Auer wurden beim wildern.

Zum Glück für die Hütteldorfer sind nur mehr zwei Spiele zu absolvieren. Vor allem in der Verteidigung fehlen Rapid derzeit die Spieler. Maximilian Hofmann, Stefan Stangl und Maximilian Wöber sind aufgrund von Verletzungen im Moment nicht einsatzfähig. Jetzt kamen noch Dibon (Bruch der Oberkieferhöhle, keine OP notwendig) und Auer (offener Nasenbeinbruch) hinzu.

Somit bekommt Trainer Zoran Barisic aus seinem aktuellen Kader keine Viererkette mehr zusammen. Ihm steht mit Mario Sonnleitner lediglich ein Innenverteidiger zur Verfügung. Die Außenbahnen müssen Mario Pavelic und der nach seinem Kreuzbandriss wieder in den Kader zurückgekehrte Thomas Schrammel dichthalten. Mit Michael Schimpelsberger gäbe es noch einen weiteren Außenverteidiger, er ist aber seit langem außer Form.

Barisic wird deshalb für das Saisonfinish zwei Spieler von der zweiten Mannschaft hochziehen - den 18-jährigen Attila Szalai und den 22-jährigen Dino Kovacec. Szalai soll die freie Position in der Innenverteidigung übernehmen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen