Rapid Wien zieht souverän in 2. Cup-Runde ein

Bild: GEPA pictures/ Patrick Leuk

Rapid Wien fixierte in souveräner Manier den Aufstieg in die 2. Runde des ÖFB-Cups. Gegen FC Karabakh Wien feierten die Hütteldorfer einen 3:1-Sieg.

Rapid Wien fixierte in souveräner Manier den Aufstieg in die 2. Runde des . Gegen FC Karabakh Wien feierten die Hütteldorfer einen 3:1-Sieg.

Am Weiterkommen der Hütteldorfer gab es von der ersten Minute an keine Zweifel. Die Grün-Weißen waren völlig überlegen, die Simmeringer fanden in 90 Minuten nur eine einzige Torchance vor. Und die war der Schlusspunkt zum 1:3-Endstand.

Stürmer Joelinton und Verteidiger Christoph Schößwendter standen als einzige Neuzugänge in der Rapid-Startelf. Der junge Brasilianer versüßte sein Debüt mit einem Tor (22.) zum 1:0-Pausenstand. Nach Vorlage von Louis Schaub vollendete Joelinton mit einem Fersler.

Nach dem Seitenwechsel blieb Rapid dominant und wurde effizienter. Philipp Schobesberger servierte Steffen Hoffmann von links den Ball in den Strafraum und der Rapid-Kapitän setzte die Kugel in die Maschen (52.). In der 67. Minute erhöhte Stefan Schwab nach einer Ecke des eingewechselten Thomas Murg auf 3:0 (67.).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen