Rapid: Wöber schon weg, Ngamaleu kommt nicht

Kommen und Gehen bei Grün-Weiß! Maximilian Wöber hat sich bereits von den Rapid-Spielern verabschiedet, Altachs Moumi Ngamaleu will nicht nach Wien.

Der Rekord-Deal scheint perfekt zu sein! Maximilian Wöber wird Rapid offenbar fix verlassen und zu Ajax Amsterdam wechseln. Der 19-jährige Innenverteidiger verabschiedete sich schon am Sonntag im Training von seinen Rapid-Kollegen. Auf Neuzugänge müssen die Hütteldorfer noch warten. Altachs Moumi Ngamaleu will nicht in die Hauptstadt wechseln. Einziges Trostpflaster: Die Klub-Kasse ist durch den Wöber-Deal gut gefüllt.

Mega-Ablöse für Wöber



7,5 Millionen Euro Ablöse zahlt Ajax für Wöber, dazu kommt eine zehnprozentige Beteiligung bei einem möglichen Weiterverkauf. Ein Angebot, das Rapid nicht ablehnen konnte. Sportchef Fredy Bickel stellte schon im Vorfeld klar: "Wenn wir jetzt jemanden ziehen lassen, muss das Angebot weit über unserer Schmerzgrenze liegen." Diese haben die Holländer nun deutlich überschritten.

Zwei Spieler am Zettel



Eine Million Euro hätte Rapid für den 23-jährigen Kameruner Moumi Ngamaleu geboten. Der will jedoch vorerst in Altach bleiben – bevorzugt einen Wechsel ins Ausland. Neben der Suche nach einem Stürmer muss natürlich auch der Abgang von Wöber kompensiert werden. Kandidaten für eine Neuverpflichtung sind Altachs Lucas Galvao und Felix Luckeneder vom LASK. (gr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballTransfrauSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen