Rassismus-Eklat: Ganzes Team verlässt den Platz

Im Englischen Fußball ist es am Samstag zu einer vielbeachteten Premiere gekommen. Nach rassistischen Rufen von der Tribüne ist erstmals ein Klub abgetreten.

In der vierten Qualifikationsrunde des FA Cups zwischen Haringey Borough und Yeovil Town hatten die Gastgeber in der 64. Minute geschlossen das Feld verlassen.

Haringey-Tormann Valery Douglas Pajetat war zuvor von Gäste-Fans rassistisch beleidigt und bespuckt worden. Zu diesem Zeitpunkt lag Yeovil durch einen verwandelten Elfmeter mit 1:0 in Front.

Um den Zusammenhalt der beiden Klubs zu zeigen, kamen beide Mannschaften 40 Minuten später gemeinsam auf den Rasen zurück. Wie das Spiel nun gewertet wird, ist allerdings noch offen.

Erst vor fünf Tagen hatten rassistische Beleidigungen beim EM-Qualifikationsspiel zwischen Bulgarien und England weltweit für Schlagzeilen und personelle Konsequenzen im bulgarischen Verband gesorgt. Bulgarische Fans sind festgenommen worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen