Rathausplatz-Fight – Richard Lugner packt Impftrick aus

Richard Lugner
Richard LugnerHelmut Graf
Richard Lugner arbeitet mit allen Mitteln. Seit zwei Tagen kann man sich bei ihm impfen lassen. Mittlerweile zog er dem Rathausplatz das Leiberl aus.

Österreichs bekanntestem Baumeister ist es ein Anliegen, bei der Durchimpfung der heimischen Bevölkerung zu helfen. Seit Mittwoch ist die Impfstraße in seiner Lugner City eröffnet. Bereits am selben Tag verkündete Richard Lugner (88) erfreut, es würden bereits 30 Personen in der Schlange stehen. Auch sein "Käfer" Sonja Schönanger hat sich mittlerweile schon ein Jaukerl abgeholt. 

Erfreut darüber, wie viele Menschen bereits in die Lugner City gekommen sind, um sich impfen zu lassen, teilt Mörtel einen kleinen Seitenhieb aus: "Vorgestern 178 und gestern 199 Geimpfte! Da kommt der Rathausplatz nicht mehr mit." Doch der Baumeister arbeitet in seiner neuen Funktion als "Impfluencer" auch mit allen Mitteln: Als Ansporn für den Stich gibt es für jeden ein "Gemma Lugner!" Shirt.

Hier findet man die Impfstation 

Die Impfstation ist in einem Lokal, über dem das Logo eines Eisgeschäfts hängt. Musste das leckere Eis etwa der Corona-Impfung weichen? "Nein", erklärte Lugner, "die sind da nie eingezogen". Aber: "Sich gegen Corona impfen lassen ist eh gesünder als Eis essen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Richard LugnerCorona-ImpfungImpfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen