Real Madrid muss illegale Förderung zurückzahlen

Bild: © Juan Medina / Reuters (X01625)

Schlechte Nachrichten für Real Madrid! Die "Königlichen" nach Anweisung der Europäischen Kommission rund 20 Millionen Euro an illegal bezogenen Beihilfen durch die Stadt Madrid zurückzahlen.

Schlechte Nachrichten für Real Madrid! Die "Königlichen" nach Anweisung der Europäischen Kommission rund 20 Millionen Euro an illegal bezogenen Beihilfen durch die Stadt Madrid zurückzahlen. 

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur "efe" handle es sich dabei um 2011 fälschlicherweise bezogene Förderungen. Damals soll der Klub 22,7 Millionen Euro für einen geplanten Grundstücksverkauf erhalten haben, den "Königlichen" sollen jedoch nur 4,3 Millionen Euro zugestanden sein. 

Nun müssen die Madrilenen den Betrag samt Zinsen zurückzahlen. Den Vertragsverhandlungen mit Gareth Bale und Cristiano Ronaldo hat dies trotzdem keinen Abbruch getan.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen