Rechtliche Schritte gegen Falco-Stimme in Strache-Song

HC Strache hat seinen Wahlsong präsentiert.
HC Strache hat seinen Wahlsong präsentiert.Team HC Strache
Hommage oder billige Imitation? Der neue Wahlkampfsong von Heinz-Christian Strache polarisiert. Die Falco Privatstiftung will dagegen vorgehen.

Lange Jahre gab es zu jedem Wahlkampf einen "Strache-Rap", heuer setzt Heinz-Christian Strache auf eine Imitation von Falco mit "HC is Back". "Glockenläuten statt Muezzin-Konzerte" ist da unter anderem zu hören. Das findet die Falco Privatstiftung gar nicht charmant und will rechtliche Schritte einleiten, heißt es in einer Aussendung.

Gegen Vereinnahmung

"Das im Video verwendete Lied imitiert unverkennbar Stimmlage, Tonfall, Sprachmelodie und Dialekt, wie sie für Falco charakteristisch sind. In den Kommentaren zum Video finden sich zahlreiche Bezugnahmen auf Falco", heißt es seitens der Stiftung. "Das Team HC Strache nutzt derart den hohen Wiedererkennungswert der Stimme Falcos für Zwecke der eigenen Wahlwerbung. Zudem erweckt es den Eindruck, dass Falco, würde er noch leben, oder die Falco Privatstiftung die politischen Positionen und Überzeugungen des Teams HC Strache teilen und unterstützen würden."

Die Falco Privatstiftung verwehre sich "vehement und konsequent" gegen eine politische Vereinnahmung des legendären Musikers. Die rechtlichen Schritte sollen zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte erfolgen. Falco starb am 6. Februar 1998 bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FalcoTeam HC Strache

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen