Red Bull stellt entscheidende Weiche für die Zukunft

Christian Horner (l.) im Austausch mit Helmut Marko
Christian Horner (l.) im Austausch mit Helmut MarkoImago
Der Teamchef von Red Bull Racing heißt auch in den kommenden fünf Jahren Christian Horner. Der Vertrag des Briten wurde verlängert.

Kurz vor Weihnachten macht Red Bull Racing Nägel mit Köpfen! Der Formel-1-Rennstall stattet Erfolgs-Teamchef Christian Horner mit einem neuen Vertrag aus, bindet den Briten bis 2026.

 Diese Frau macht Verstappen so schnell

 Wolff: "Mercedes hätte die Verhandlung gewonnen"

Damit baut die rot-weiß-rote PS-Schmiede auch in den kommenden Jahren auf eine Doppelspitze, bestehend aus Horner und Helmut Marko. "Christian ist der Teamchef. Er steht in der Öffentlichkeit. Ich bin mehr im Hintergrund", meinte Marko am Montag auf "ServusTV". "Aber wir stimmen uns sehr gut ab, geben die Linie vom Team vor, auch vom Personal, und auch in der Politik sprechen wir meistens eine Sprache. Ich glaube, dass uns der Erfolg recht gibt."

Horner, der mit Spice-Girl Geri Halliwell liiert ist, hat seit 2005 bei den "Bullen" das Sagen. Marko erklärt, wie es dazu kam: "Ich habe ihn Didi Mateschitz vorgestellt. Da hat er gesagt: 'Christian wer?' Der hatte bis dato null Formel-1-Erfahrung. Ich kannte ihn aber aus der Formel 3000 und anderen Juniorkategorien. Ich wusste über seinen Ehrgeiz und seine Fähigkeiten. Das hat sich jetzt toll entwickelt."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Max VerstappenRed Bull RacingFormel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen