Reichelt-Anwalt: "Das ist alles ziemlich dubios"

Bild: Kein Anbieter/picturedesk.com
Aufgrund der Verbindung zum ehemaligen Langlauftrainer Gerald H. geriet Hannes Reichelt ins Visier der Doping-Ermittler.
Hannes Reichelt im Visier der Dopingjäger! Welche Rolle spielt seine Freundschaft zu Ex-Langlauftrainer Gerald H.? Tatsache ist: Zu dessen Zeit als ÖSV-Coach kam es zu mehreren Dopingfällen im Skiverband, zudem behauptet Johannes Dürr, dass der Betreuer ihn einst mit EPO versorgt habe.



"Natürlich habe ich mich gefragt, warum ich die Zusammenarbeit mit Geri nicht beendet habe. Aber ich glaube nach wie vor, dass er unschuldig ist. Doping war nie ein Thema", betont Reichelt. Biathlet Dominik Landertinger, der ebenfalls von Gerald H. betreut wurde, trennte sich nach dem Skandal in Seefeld von ihm.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Reichelts Anwalt Hans-Moritz Pott bekommt am Mittwoch Akteneinsicht. Im Gespräch mit "Heute" sagt er: "Im Nachhinein ist man immer gescheiter." Er vermutet hinter den Anschuldigungen die überführten Langläufer Dürr und Harald Wurm, sowie einen Servicemann. "Ich habe keine Erklärung, warum mein Mandant beschuldigt wird. Da wurden nur Vermutungen aufgestellt – alles ziemlich dubios." Für alle Genannten gilt die Unschuldsvermutung.

(str)

Nav-AccountCreated with Sketch. str TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportWintersportSki alpinÖSVHannes Reichelt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren