Rekord-Radprofi beendet nach 19 Jahren Karriere

19 Jahre als Profi-Radfahrer, so viele Teilnahmen an der Tour de France wie kein anderer heimischer Athlet. Jetzt steigt ein rot-weiß-roter Pedalritter endgültig aus dem Sattel.
Nämlich Bernhard Eisel. Auf Facebook verkündete der 38-jährige Steirer sein Karriere-Ende. "Es war ein unglaubliches Privileg, für die prestigeträchtigsten Teams bei den größten Rennen antreten zu können. Ich habe Freunde fürs Leben gefunden und die Welt bereist, um meinen Traum zu leben. Doch jetzt ist es Zeit für den nächsten Schritt auf meiner Reise."

Seine Zukunftspläne lässt er offen, aber er meint: "Ich freue mich sagen zu können, dass ich den Sport nicht verlassen werde." Dazu postet er stolz seine Karriere-Bilanz:

– Mehr als 1.300 Rennen

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. – Platz eins bei Gent Welvegem 2010

– Zwei Etappensiege bei der Tour de Suisse

– Platz drei E3 Prijs Vlaanderen

– Triumph bei der Tour de France mit Bradley Wiggins 2012

– Mitglied der "3 Musketiere" (mit Mark Renshaw und Mark Cavendish)

In seinen 19 Profi-Jahren trat Eisel zwölf Mal bei der Tour de France an, öfter als jeder andere Österreicher. Vier Mal trat er beim Giro d'Italia in die Pedale, drei Mal bei der Vuelta a Espana.

Zuletzt fuhr Eisel vier Saisonen für das südafrikanische Team Dimension Data. Davor war er unter anderem bei den Toprennställen T-Mobile, Highroad und Sky unter Vertrag.

Bei einem Rennsturz erlitt er 2018 schwere Kopfverletzungen und musste sechs Wochen später wegen einer Gehirnblutung notoperiert werden. In Doping-Skandale war er übrigens nie verstrickt.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsSportRücktritt

CommentCreated with Sketch.Kommentieren