Reporter bloßgestellt! Frauen himmeln Murray an

Lokalmatador Andy Murray schied in Wimbledon aus. Durch seinen Einsatz für die Tennis-Damen wird er dennoch als Held gefeiert.

Vorjahressieger Andy Murray musste sich beim diesjährigen Grand-Slam-Turnier in Wimbledon schon im Viertelfinale geschlagen geben. Er verlor gegen den US-Amerikaner Sam Querrey in fünf Sätzen und verpasste zum Leidwesen der britischen Fans den Einzug ins Halbfinale.

Bei der anschließenden Pressekonferenz stellte er sich den Fragen der Reporter. Zwei einfache Worte machten ihn dabei zum Helden in den Sozialen Medien. Ein Journalist wollte Murray eine Frage zu seinem Bezwinger Querrey stellen: "Sam ist der erste US-Spieler, der seit 2009 ein Semifinale erreicht hat ...", setzte der Reporter an.

Murray fiel ihm ins Wort und verbesserte ihn: "Männlicher Spieler." Der Brite wies damit auf die großen Leistungen des US-Damenteams, allen voran Serena Williams, hin.

Seine Aktion in der Stunde der sportlichen Niederlage quittierten seine Fans mit jeder Menge Lob. Twitter ging beispielsweise förmlich über mit Lob für den 30-Jährigen. Seine weibliche Fan-Base dürfte durch seine Aktion binnen kürzester Zeit beträchtlich gewachsen sein. Auch viele US-Medien applaudierten der Nummer eins der Tennis-Männer.

(SeK)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Arsenal LondonGood NewsSport-TippsTennisAndy Murray

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen