"Mausi" will in Lignano Boot fahren, Lugner seine Ruhe

"Mausi" hat nicht nur am Boot das Steuer in der Hand.
"Mausi" hat nicht nur am Boot das Steuer in der Hand.LC
Auf ihrer gemeinsamen Lignano-Reise trennt sich das Programm von Richard Lugner und seiner Ex "Mausi" immer mehr auf. Richard zeigt sich erschöpft.

Christina "Mausi" Lugner, die ja überhaupt nur nach Italien gefahren ist, weil sie in Lignano den Tourismus ankurbeln soll, will im Sinne ihrer Aufgabe freilich ein Programm durchziehen. Dafür ist sie dort, mit Gästen und Medien, jetzt muss sie was bieten. Der Baumeister hat dieses Spiel zwei Tage lang so lala mitgespielt, er war zwar müde und genervt, aber ist immerhin erschienen.

Bei der Bootsrundfahrt am zweiten Abend der Reise zog "Mörtel" dann die Grenze, und die verläuft entlang seiner Zimmertür, wie wir jetzt wissen. Keine zehn Pferde sollten ihn an diesem Tag mehr da raus bewegen. Die Hitze und das viele Herumlaufen haben ihm zugesetzt, er fühle sich nicht wohl, heißt es von dem Society-Löwen, der sonst keine Gelegenheit auslässt, sein Gesicht in eine Kamera zu halten. Also bricht "Mausi" ohne ihn zur Bootstour auf – selbst ist die Frau.

Auch "Mausi" leidet unter der Sonne

Christina Lugner fährt also 45 Minuten zu spät, wegen der Diskussion mit Ex-Mann Richard, eine Runde mit einem kleinen Boot, das Touristen mieten können. Besonders beeindruckend: Der Halt in einer Lagune mit Wasser in Neusiedlersee-Höhe und Mini-Inseln, auf denen Häuser stehen. "Hier hat man gar nicht das Gefühl, am Meer zu sein", findet "Mausi".

Der Neusiedlersee von Lignano
Der Neusiedlersee von LignanoLC
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
Richard LugnerItalien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen