Die Lugner City hat endlich wieder einen Boss!

Richard Lugner mit Krücken in seiner Tiefgarage
Richard Lugner mit Krücken in seiner TiefgarageLeute Heute
Baumeister Richard Lugner (87) ist endlich nicht mehr allein zu Haus und zum Glück wieder aus dem Krankenhaus raus.

Am 18. August schrieb Richard Lugner über seinen schweren Sturz in seiner Döblinger Villa eine WhatsApp-Nachricht an die "Heute"-Redaktion. Danach jagte eine schlechte Nachricht die andere. Denn die schwere Verletzung seiner Oberschenkelgelenkskapsel zwang ihn zu einer Operation im Spital, dort musste er vier Wochen bleiben. Im Krankenhaus bekam er auch noch völlig unnötigerweise eine Lungenentzündung dazu und hatte Darmblutungen.

Wie es sich aber für einen echten Baulöwen gehört, kämpfte sich der 87-Jährige mit eisernem Willen "quasi" wieder zurück ins Leben. "Ich sage es Euch, der Mann überlebt uns alle, was der schon alles in seinem Leben überstanden hat", sagte bereits Ex-Gattin Christina "Mausi" Lugner zu "Heute".

Nachdem Mörtel mit Krücken das Krankenhaus am Wochenende verlassen durfte - "Heute" berichtete hier- und fleißig Treppensteigen in seiner mehrstöckigen Villa übte, konnte er am Dienstag zum ersten Mal wieder sein Büro in der Lugner City aufsuchen. Er ließ sich in seiner Luxus-Limousine chauffieren - selber fahren kann er ja noch nicht.

Richard Lugner am Weg ins Büro
Richard Lugner am Weg ins Büroprivat

Jetzt hat ihn sein Schreibtisch endlich wieder und darüber ist er sehr glücklich. "Am 30. September gibt es wieder ein Röntgen und dann weiß ich, ob der Knochen vernüftig heilt und dann brauche ich hoffentlich keine Krücken mehr", so der berühmteste Baumeister des Landes gegenüber "Heute".

Fotos: Die Abschiedsbilder aus dem Spital

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. csi TimeCreated with Sketch.| Akt:
Richard Lugner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen