Rocchigiani trank vor Todesnacht in Tankstelle

Immer mehr Details kommen nach dem tragischen Unfalltod des ehemaligen Boxers Graciano Rocchigiani ans Licht. Er wurde in einer Tankstelle gesehen.

Der ehemalige Box-Weltmeister Graciano Rocchigiani ist Montagabend gegen 23.30 Uhr bei einem Autounfall auf Sizilien getötet worden. Ein Smart erwischte den 54-Jährigen auf der SS 121 nahe Belpasso. "Rocky" hatte offenbar versucht, die mehrspurige und von Leitplanken begrenzte Straße zu überqueren. Der Aufprall war derart heftig, dass die Windschutzscheibe des Kleinwagens zersprang. "Rocky" war sofort tot.

Die Polizei geht von einem tragischen Unfall aus. "Wir glauben, dass Rocchigiani sehr betrunken war und nicht mehr genau wusste, wo er lang ging", sagte ein Polizist der Bild. Ermittlungen hatten ergeben, dass der 29-jährige Unfalllenker, der verletzt im Krankenhaus behandelt werden musste, nicht alkoholisiert war und sich an die Verkehrsregeln gehalten hatte.

Betrunken nach Streit mit Freundin?

Augenzeugen hatten den ehemaligen Box-Weltmeister in zwei Gewichtsklassen torkelnd auf der Schnellstraße gesehen. Zuvor war Rocchigiani in der Tankstellen-Bar "Pappalardo" direkt an der Schnellstraße gesehen worden. Mit einer Frau habe der 54-Jährige dort getrunken, wie die Bildberichtet.

"Rocky" war mehrmals in der Tankstellenbar eingekehrt. Besonders tragisch: Der ehemalige Box-Weltmeister soll mit seiner aus Italien stammenden Lebensgefährtin kurz vor dem tragischen Unfall gestritten haben, wie es in Medienberichten heißt. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsBoxen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen