Skipisten ziehen trotz Lockdown-Ankündigung Massen an

Den Zielhang des "Zauberbergs" nützen viele zum Rodeln aus.
Den Zielhang des "Zauberbergs" nützen viele zum Rodeln aus.Screenshot https://semmering.com/cams/2
Nur weil die Lifte aktuell noch gesperrt sind, heißt das noch lange nicht, dass sich nicht zahlreiche Menschen auf ihnen tummeln.

Für einiges an Irritation sorgte die Ankündigung der Bundesregierung den Skibetrieb trotz aufrechter Lockdownphase an Weihnachten zuzulassen. Das Verbringen auf den Pisten und im Schnee gehört in Österreich für viele einfach dazu, auch wenn Ärzte eindringlich vor einem Ansturm auf die Skigebiete warnen. Bereits vor einigen Tagen sorgten Bilder eines "Skitouren"-Staus in Tirol für Aufsehen. Denn obwohl die Lifte (noch) nicht geöffnet sind, sind mancherorts viele Freizeitsportler und Freilufthungrige unterwegs. 

Das belegen auch Aufnahmen vom Samstag. Denn sowohl am Semmeringer "Zauberberg", als auch in Annaberg (beides in Niederösterreich) lassen sich vor allem Familien mit ihrem Rodeln und Co. nicht vom Winterspaß abhalten. Auch Aufnahmen von Webcams der Imster Bergbahnen in Tirol zeigen, dass zumindest vereinzelt Menschen auf den Skipisten unterwegs gewesen sind. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WinterCoronavirusImstSemmering

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen