Ronaldo lässt 20.000 Euro Trinkgeld springen

In den Ferien zeigt sich Cristiano Ronaldo großzügig. Der Superstar macht das Personal in einem griechischen Luxus-Hotel glücklich – nicht zum ersten Mal.
Bereits im vergangenen Jahr hatte sich Cristiano Ronaldo in der Sommerpause an der Costa Navarino im Südwesten Griechenlands erholt. Dem Juve-Stürmer scheint die Auszeit im Luxus-Hotel "Royal Villa Methoni" gefallen zu haben. Denn der portugiesische Superstar entschied sich, dieses Jahr ins Ressort zurückzukehren.

Mit Familie und Freunden erholte sich Ronaldo in den vergangenen Tagen an der Mittelmeer-Küste. Und wieder kann er zufrieden aus den Ferien zurückkehren. Laut spanischen Medien habe sich das Personal sehr nett um ihn gekümmert und dafür gesorgt, dass er ohne Paparazzi ausspannen konnte.



CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Gegenzug zeigte sich der 34-Jährige, der in der abgelaufenen Saison mit Juventus Turin den Meistertitel und danach mit Portugal die Nations League gewonnen hatte, äußerst großzügig. Er soll sich mit einem Trinkgeld in der Höhe von 20.000 Euro beim Personal des Luxus-Hotels bedankt haben. Und das, obwohl ihn ein Tag im Ressort 8.000 Euro kostete.

Schon im vergangenen Jahr hatte CR7 mit Trinkgeld nicht gespart. Damals ließ er ebenfalls 20.000 Euro springen.

(ddu)

(20 Minuten)

Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt:
GriechenlandNewsSportFußballJuventus TurinCristiano Ronaldo

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren