Ronaldo trotz Voodoo-Fluch wieder im Training

Cristiano Ronaldo hat am Samstag erstmals am Mannschaftstraining des portugiesischen Nationalteams teilgenommen - obwohl ihn ein Priester aus Ghana verflucht hat.

Cristiano Ronaldo hat am Samstag erstmals am Mannschaftstraining des teilgenommen - obwohl ihn ein Priester aus Ghana verflucht hat.

Nana Kwaku Bonsam, sein Name bedeutet übersetzt soviel wie "Der Teufel vom Mittwoch", ist ein Voodoo-Priester aus Ghana. Er behauptet, er sei verantwortlich dafür, dass sich Ronaldo seit Wochen mit Oberschenkel- und Knieproblemen herumschlägt. "Ich bearbeitete ihn", erzählte Bonsam dem "Guardian".

Der Priester streut Blumen und geheime Pulver über eine Karikatur des Weltfußballers. "Ich meine das sehr ernst", so der Hexer. Er will Ghana, das in der auf Deutschland, Portugal und die USA trifft, damit helfen, es ins Achtelfinale zu schaffen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen