Rosberg "schenkt" Hamilton Sieg in Monza

Bild: AP

Lewis Hamilton gewann am Sonntag den Großen Preis von Italien in Monza. Der Brite setzte sich nach einer nervenaufreibenden Aufholjagd gegen seinen Teamkollegen und WM-Führenden Nico Rosberg durch.

und WM-Leader Rosberg blieb aus, da der Brite Probleme am Start hatte und nach hinten durchgereicht wurde, während der Teamkollege die Führung übernahm. Nach der ersten von 53 Runden lag Hamilton nur auf Rang vier hinter Kevin Magnussen und Felipe Massa. Erst in der zehnten Runde gelang es dem Rosberg-Jäger Platz zwei zu übernehmen.

Unkonzentrierter Rosberg verschenkt Sieg

Der Deutsche konnte sich während Hamiltons Aufholjagd allerdings keinen großen Zeitpolster verschaffen, da er sich in der neunten Runde bei der Anfahrt zur ersten Schikane verbremste und über den "Notausgang" ausweichen musste. Hamilton gelang es nur mit Mühe sich zehntelweise seinem Stallrivalen zu nähern. Am knappen Abstand und der Platzierung änderte sich auch nach dem ersten und einzigen Boxenstopp in Runde 24 (Rosberg) bzw. 25 (Hamilton) nichts. Rosberg hielt dem Druck allerdings auf Dauer nicht Stand.

In der 29. Runde verbremste sich der WM-Führende erneut bei der ersten Schikane - Hamilton nutzte dies aus und übernahm die Führung. Spannend ging es auch hinter dem Mercedes-Duo im Kampf um den dritten Platz zu. Massa, Sebastian Vettel, Valtteri Bottas und Magnussen lieferten eine tolle Show für die Zuschauer, die vom vorzeitigen Aus Fernando Alonsos aufgrund eines Defekts enttäuscht waren.

Vettel erneut von Ricciardo besiegt

Magnussen übertrieb es dabei ein wenig und drängte Bottas von der Strecke, weshalb der McLaren-Pilot mit einer 5-Sekunden-Strafe belegt wurde. Am Ende staubte Massa den dritten Platz ab - sein erster Podestplatz für Williams. Vettel musste sich hingegen erneut seinem Teamkollegen geschlagen geben. In der 47. Runde konnte er die ständigen Angriffe von Daniel Ricciardo nicht mehr abwehren und ließ den Australier passieren.

Hamilton fährt Sieg heim

Rosberg wirkte nach seinem Fehler hingegen ein wenig neben der Spur und konnte Hamilton nicht mehr folgen. Der Brite feierte seinen sechsten Saisonsieg und verkürzte den Rückstand in der Weltmeisterschaft auf 22 Punkte.

Das detaillierte Ergebnis finden Sie auf der nächsten Seite...
Endstand beim Grand Prix von Italien:

1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:19:10,236

    Durchschnittsgeschw.: 232,450 km/h

2. Nico Rosberg (GER) Mercedes +3,175

3. Felipe Massa (BRA) Williams +25,026

4. Valtteri Bottas (FIN) Williams +40,786

5. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull+50,309

6. Sebastian Vettel (GER) Red Bull +59,965

7. Sergio Perez (MEX) Force India +1:02,518

8. Jenson Button (GBR) McLaren +1:03,063

9. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari +1:03,535

10. Kevin Magnussen (DEN) McLaren +1:06,171

11. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso +1:11,184

12. Nico Hülkenberg (GER) Force India +1:12,606

13. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso +1:13,093

14. Pastor Maldonado (VEN) Lotus +1 Runde

15. Adrian Sutil (GER) Sauber +1 Runde

16. Romain Grosjean (FRA) Lotus +1 Runde

17. Kamui Kobayashi (JPN) Caterham +1 Runde

18. Jules Bianchi (FRA) Marussia +1 Runde

19. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber +1 Runde

20. Marcus Ericsson (SWE) Caterham +2 Runden

Ausgeschieden: Fernando Alonso (ESP) Ferrari, Max Chilton (GBR) Marussia

Schnellste Runde: Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:28,004 Min. (29. Runde, Schnitt : 236,980 km/h)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen