Rossi schockt mit Crash, Petrucci siegt in Mugello

Zehntausende Rossi-"Tifosi" halten den Atem an, als ihr Held ausgerechnet beim Heimrennen übel stürzt. Ducati feiert indes den Sieg-Hattrick.

Ein Wochenende zum Vergessen – so lässt sich die Performance von MotoGP-Superstar Valentino Rossi bei seinem Heimrennen in Mugello zusammenfassen.

Nachdem der 40-Jährige bereits im Qualifying nur weit abgeschlagen hinterher fuhr, musste sich der Yamaha-Pilot im Rennen sogar mit dem letzten Platz begnügen. Es kam aber noch schlimmer: 16 Runden vor Ende stürzte der Italiener heftig vor den Augen seiner "Tifosi". Er schien sich dabei aber zumindest nicht gröber verletzt zu haben – er rappelte sich selbst wieder aus dem Kies auf.

Etwas Trost für die italienische Seele gab es aber noch: Dank Danilo Petrucci konnten die Fans trotz des Rossi-Abflugs einen Heimsieg bejubeln. Der 28-Jährige setzte sich mit seiner Ducati nach einem Foto-Finish mit gerade einmal 0,043 Sekunden Vorsprung vor WM-Leader Marc Marquez durch. Auf Platz drei landete mit Andrea Dovizioso ein weiterer Italiener und Ducati-Pilot.

KTM-Pilot Pol Espargaro musste sich mit dem neunten Platz begnügen. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsSport-TippsMotorsportMotoGPValentino Rossi

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen