Rossi umrundet mit dem Motorrad einmal die Welt

Valentino Rossi hat beim MotoGP von Spanien Historisches erreicht. Der Dottore brauchte 8730 Runden, um einmal um die Welt zu fahren.
40.075,17 Kilometer – verteilt auf 22 Jahre, 369 Rennen und 8730 Runden. Es sind enorme Zahlen, die der neunfache Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi vorweisen kann. Den historischen Meilenstein der Erdumrundung schaffte der 39-Jährige am Sonntag am GP von Spanien in Jerez de la Frontera.

Nachdem er die 15. Runde von 4,4 Kilometer absolviert hatte, erreichte er den kompletten Erdumfang – als erster Motorradfahrer überhaupt. "Ich habe tolle Erinnerungen. Es hat viele Höhen gegeben, aber natürlich auch ein paar Tiefen. Ich fahre immer noch mit viel Leidenschaft", sagt Rossi.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Der Dottore hatte sein Debüt 1996 gefeiert, damals in der 125-ccm-Klasse. In Malaysia legte er seine ersten 101,645 Rennkilometer zurück. 368 GPs sind seither in 23 WM-Saisons dazugekommen. 115-mal fuhr der Italiener zum Sieg.

(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
BarcelonaSportMotoGPValentino Rossi

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen