Roter-Stern-Fans feiern mit Platzsturm in Salzburg

Roter Stern Belgrad hat den erstmaligen Einzug in die Champions League mit einem 2:2 gegen RB Salzburg geschafft. Danach brachen alle Dämme.

Red Bull Salzburg hat es auch im elften Anlauf nicht in die Champions League geschafft. Die "Bullen" sind im Tal der Tränen. Ein 2:2 gegen Roter Stern Belgrad reichte aufgrund der Auswärtstorregel nicht.

Beim Gegner kannte der Jubel keine Grenzen! Mit dem Schlusspfiff begannen die Roter-Stern-Fans einen Sturm auf den Salzburger Rasen.

Die rund 9.000 serbischen Fans in der "Bullen"-Arena bejubelten die erstmalige Qualifikation für die "Königsliga".

Für den Platzsturm wird es zwar eine Strafe für den serbischen Meister geben. Doch die kann Roter Stern mit den Einnahmen aus der CL-Gruppenphase tilgen. Da winken 25 Millionen Euro. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballChampions LeagueFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen