Sie kassiert 114.000 € für ihre gebrauchten Socken

Mit ihren gebrauchten Socken und Schuhen verdient Roxy Sykes ein kleines Vermögen.
Mit ihren gebrauchten Socken und Schuhen verdient Roxy Sykes ein kleines Vermögen.Bild: Caters News Agency
Ihr ungewöhnlicher Nebenjob bringt der 33-jährigen Roxy Sykes jede Menge Bares ein.

Eine Immobilienentwicklerin aus England sorgt derzeit für Schlagzeilen. Wenn Roxy Sykes nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause kommt, legt sie nicht etwa die Füße hoch. Ganz im Gegenteil, die 33-Jährige kassiert mit selbigen so richtig ab.

Als Fetisch-Model habe sie vor vier Jahren begonnen, Bilder von sich und ihren Füßen ins Netz zu stellen, erzählt sie Lokalmedien. "Das war alles schön und gut, aber die Leute wollten ständig mehr", so die junge Britin. "Ich knipste heimlich in einem Geschäftsmeeting meine Füße und innerhalb einer Stunde kam eine Lawine an Nachrichten von Fans, die etwas kaufen wollten."

20 Pfund für schmutzige Socken

Roxy entschloss sich, die Nachfrage zu stillen - und verkauft inzwischen ihre getragenen Socken für 20 Pfund, ihre ausgelatschten Turnschuhe für 200. Mit diesen Produkten und ihren Videos verdient die 33-Jährige pro Jahr bis zu 100.000 Pfund (rund 114.000 Euro) als Nebenverdienst.

Die besten Bilder, die heißesten Storys: Folgen Sie uns auf Instagram!

Nachlesen: Sie wiegt 185 Kilo, doch das reicht ihr noch nicht

Ihren ungewöhnlichen Job verheimlicht die Britin inzwischen nicht mehr, Probleme mit Freunden, Familie oder Liebespartnern habe es nie gegeben: "Ich mag meine Tätigkeit wirklich und ich sehe sie rein als Job. Das Geld ist gut, also warum sollte ich damit aufhören?"

Inzwischen hat sich Roxy sogar entschlossen, der Fetisch-Community etwas zurückzugeben und aufstrebende Models zu unterstützen. "Es ist einfach toll, zu sehen, wie die Leute selbstbewusst werden und anfangen, Geld zu verdienen." (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsTimeoutSexualität

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen