Rücktritt! Island-Teamchef arbeitet lieber als Zahna...

Schlusspfiff! Island-Teamchef Heimir Hallgrimsson hat keine Lust mehr, an der Seitenlinie zu sitzen. Nach dem WM-Aus kehrt er in seinen alten Beruf zurück.

Islands Sportler stehen in dem Ruf, besonders bodenständig zu sein. Zwar sind die meisten Fußballer schon Profis, dennoch ist die Dichte der Kicker mit einem zusätzlichen Zivilberuf noch immer hoch. Da macht der Teamchef keine Ausnahme. Heimir Hallgrimsson nützt jetzt die Gelegenheit, um in seinen alten Job zurück zu kehren.

Zahnarzt statt Teamchef



Mit Island scheiterte er bei der WM in der Gruppenphase. Danach nahm sich der 51-Jährige drei Wochen Zeit, um über seine Zukunft nachzudenken. Fazit: Den Teamchef-Posten hängt er auf eigenen Wunsch an den Nagel, dafür will er wieder als Zahnarzt arbeiten. "Nach sieben guten Jahren beim isländischen Verband habe ich mich entschieden, mit dem A-Team nicht weiterzumachen", meint er.

Schöne Zeit

Hallgrimson kann auf eine bewegte Zeit als Betreuer des Nationalteams zurückblicken. Mit Lars Lagerbäck führte er Island 2016 zur ersten EM-Teilnahme und sensationell ins Viertelfinale. In Russland feierten die Insel-Kicker ihre WM-Prämiere. Dementsprechend positiv fällt sein Fazit aus: "Unser Erfolg und die Leistungen haben Respekt für Islands Fußball geschaffen. Ich wünsche der Mannschaft alles Gute für die Zukunft. Ihre Reise hat erst begonnen."

(heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Love IslandGood NewsSport-TippsFussballFifa

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen