Ruhige Hand: Suljovic besiegt Dartitis-Spieler

Mensur Suljovic steht beim Grand Slam of Darts im Viertelfinale! Der Wiener besiegte Berry van Peer, der mit seinem Dartitis-Problem für Aufsehen sorgte.

Das war kein leichtes Spiel für Mensur Suljovic! Im Achtelfinale des Grand Slam of Darts in Wolverhampton traf "The Gentle" auf Berry van Peer. Der Niederländer sorgte im Vorfeld mit seinem Dartitis-Problem für Aufsehen. Bei dieser unter Dartsspielern gefürchteten Krankheit will der Pfeil einfach nicht die Hand verlassen. Van Peer stieg in Wolverhampton zum Publikumsliebling auf – was Suljovic nicht aus der Ruhe brachte.

Problemkind als Fan-Liebling



Das Dartitis-Problem trat bei Van Peer schon in den ersten Spielen auf. Erst wurde er vom Publikum verspottet, doch als der Grund für seine Wurfschwäche klar wurde, unterstützten ihn die Zuschauer lautstark. Auch von den Gegnern bekam er an der Scheibe viel Aufmunterung. Anfangs weinte Van Peer wegen seiner Probleme, im Turnierverlauf bekam er seine Dartitis aber immer besser in den Griff.

Ruhige Hand



Für Suljovic also eine verzwickte Situation. Wie kann man den Gegner einschätzen, wie sich selbst zur Höchstleistung bringen? Außerdem litt Wiener selbst einmal unter Dartitis. Aber er blieb gelassen, seine Hand ruhig. Am Ende setzte er sich mit 10:2 durch. "Ich freue mich über den Sieg", meinte Suljovic. "Van peer hat wirklich gut gespielt, aber ich habe versucht, mich auf mich selbst zu konzentrieren. Das hat gut funktioniert. Ich habe das Gefühl, ich werde mit jedem Tag besser."

Viertelfinale fix



Gute Aussichten also. Am Freitag trifft Suljovic im Viertelfinale entweder auf Gary Anderson oder Michael Smith. Für die Darts-Profis geht es um ein Gesamt-Preisgeld von 510.000 Euro. Siegerscheck: 125.000 Euro. (gr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bank of EnglandGood NewsSport-TippsMensur Suljovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen