Russland: Funkkontakt verloren, dann stürzte Flieger ab

Dieses Foto der An-26 wurde von den Behörden veröffentlicht.
Dieses Foto der An-26 wurde von den Behörden veröffentlicht.- / AFP / picturedesk.com
In Russland ist ein Passagierflugzeug mit 28 Menschen an Bord abgestürzt. Nach verlorenem Funkkontakt zu den Piloten wurden nun Wrackteile entdeckt.

Nach dem Kontaktverlust zu einem Flugzeug mit 28 Menschen an Bord im Fernen Osten Russlands sind Wrackteile der Maschine entdeckt worden. Dies teilte die Luftfahrtaufsicht des Landes am Dienstag mit.

➤ Angesicht der geographischen Lage und der Beschaffenheit der Landschaft seien die Rettungs- und Bergungsarbeiten schwierig.

Die Maschine vom Typ AN-26 war auf dem Weg von Petropawlowsk-Kamtschatski nach Palana auf der Halbinsel Kamtschatka, als der Kontakt zu ihr abriss. Es war sofort befürchtet worden, dass die Maschine abgestürzt sei. Ihre Trümmer wurden schließlich den Angaben zufolge rund vier Kilometer vor dem Flughafen gefunden, auf dem sie landen sollte.

Mangelhafte Wartungen

Russland hat nach mehreren tödlichen Flugzeugunfällen in den vergangenen Jahren die Sicherheit im Luftverkehrverbessert. Dennoch kommt es infolge mangelhafter Flugzeugwartung und laxer Sicherheitsstandards immer wieder zu Flugzeugunglücken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm, 20 Minuten Time| Akt:
RusslandFlugzeugAbsturzWeltFluglinie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen