Sala-Absturz: Neue Bilder des Wracks veröffentlicht

Einen Monat nach dem tragischen Flugzeugabsturz, bei dem der Fußballer Emiliano Sala ums Leben kam, tauchen nun neue Fotos auf.

Am 21. Jänner war die einmotorige Piper PA-46 Malibo mit Fußballer Emiliano Sala sowie dem Kapitän David Ibbotson an Bord bei der Überquerung des Ärmelkanals abgestürzt.

Private Suchtrupps hatten die Leiche des 28-järigen Argentiniers im Wrack der Propellermaschine gefunden. Vom Piloten fehlt weiterhin jede Spur.

Nun veröffentlichte die britische Flugunfall-Untersuchungsabteilung (AAIB) einen Zwischenbericht. Darin enthalten sind neue Bilder der Unglücksmaschine, die ein Tauchroboter aufgenommen hat.

Die Maschine wurde beim Absturz in drei Teile zerrissen. Der Rumpf wurde schwer beschädigt, der Motor aus dem Cockpit herausgerissen, heißt es in dem Bericht. Teile der Flügel werden noch gesucht.

Im Bericht ist außerdem von schwerwiegenden Fehlern des Flugkapitäns, dessen Leiche immernoch gesucht wird, die Rede. Pilot Ibbotson versuchte vor dem Unglück, die Maschine nach oben zu ziehen, dabei sei sie in drei Teile zerbrochen. Schon vor dem Start habe der Pilot einem Bericht aus Frankreich zufolge "grundlegende Fehler" gemacht. Er hatte außerdem nur einen privaten Flugschein, hätte keine zahlenden Passagiere transportieren dürfen.

Der 28-jährige Emiliano Sala war vor dem tragischen Unglück vom französischen Klub Nantes zum Premier-League-Verein Cardiff City gewechselt. Auf dem Heimflug von seinem letzten Besuch in Frankreich ereignete sich das Unglück.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen