Salihi: "Bei Rapid kann's nur besser werden"

Das erste Interview mit dem neuen Rapid-Stürmer! Auf sportnet.at spricht Hamdi Salihi über den Wechsel in eine neue Welt und warum er mit Rapid schon seit über zwei Jahren in Kontakt war.

Hamdi, dein Wechsel von Ried zu Rapid kam für die Öffentlichkeit etwas überraschend. Auch für dich?

Hamdi Salihi: "Für mich nicht. Eigentlich sollte ich ja schon vor zwei Jahren zu Rapid wechseln. Das ist leider nichts geworden und ich bin nach Ried gegangen. Seither ist der Kontakt zu Rapid aber nie abgerissen."

Warum ist der Wechsel dann am letzten Tag der Transferzeit passiert?


"Rapid hatte immer mindestens zwei gute Stürmer und wollte deshalb keine Ablöse zahlen. Mit dem Wechsel von Stefan Maierhofer haben sie jetzt aber einen Ersatz gebraucht. Vor ein paar Tagen ist es dann ernst geworden. Für Ried hat alles gepasst, für mich sowieso. Ich bin sehr glücklich."

Von Ried zu Rapid - das ist vor allem im Umfeld eine große Umstellung.


"Ich weiß, dass hier alles anders wird als in Ried. Rapid ist der traditionellste, größte und beste Klub in Österreich. Ich muss mich hier von der ersten Minute an voll konzentrieren in allem, was ich mache. Stadion, Fans, Medien - einfach alles ist hier eine Nummer größer als in Ried. Aber mit harter Arbeit werde ich es schaffen. Und ein bisschen Glück, denn das brauchst du immer im Fußball."

Glaubst du, dass du gleich in der Startelf spielen wirst?

"Hier kämpfen täglich 25 Spieler um diese Chance. Sicher kann sich keiner sein, du musst immer Leistung bringen. Aber ich habe mit Peter Pacult gesprochen und er hat mir gesagt, dass er an mich glaubt und ich mich bei Rapid durchsetzen werde."

Du hast Dienstagvormittag das erste Mal mit den neuen Teamkollegen trainiert. Wie wars?

"Sehr gut. Alle im Klub haben mich super empfangen und waren sehr freundlich zu mir. Ich habe einen guten Eindruck von der Mannschaft und freue mich schon auf die nächsten Monate. Jetzt muss ich aber erst einmal nach Albanien zur Nationalmannschaft."

Wo wirst du in der nächsten Zeit wohnen?

"Erst einmal im Hotel. Wenn ich nächste Woche aus Albanien zurückkomme, werde ich mir eine Wohung oder ein Haus in Wien suchen. Dann kommt hoffentlich bald auch meine Familie nach. Die wohnt jetzt noch in Oberösterreich."

Im Herbst wirst du mit Rapid auch in der Europa League spielen. Auf welchen Gegner freust du dich besonders?

"Ich habe im Training schon festgestellt, dass in der Mannschaft die Vorfreude auf das Spiel gegen Hamburg sehr groß ist. Das ist sicher der stärkste und größte Gegner. Schön, dass wir gegen die mit einem Heimspiel beginnen."

In der Hoffnung auf eine klare Ansage: Wie viele Tore wirst du für Rapid schießen?

"Ich habe bei Ried in mehr als 80 Spielen fast 40 Tore geschossen. Bei Rapid kann's eigentlich nur besser werden, weil die Mannschaft offensiver spielt und du als Stürmer mehr Chancen bekommst. Aber ich will keine Zahl nennen, denn wie gesagt: Im Fußball brauchst du immer auch Glück."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen