Salzburg locker weiter, Ried mit Ach und Krach

Salzburg und Ried haben den Aufstieg in die Playoff-Phase zur Europa League geschafft. Während Salzburg mit 3:0 als klarer Sieger vom Platz ging, schaffte Ried nach 0:4-Rückstand in Kopenhagen dank zwei späten Toren noch das Unmögliche.
Salzburg kam in Senica zu einem ungefährdeten 3:0-Erfolg. Die Mozartstädter hatten das Geschehen wie schon im Hinspiel in der Hand, diesmal passte aber auch die Chancenverwertung. Das sehenswerte 1:0 fiel bereits in der zehnten Minute. Der Brasilianer Leonardo nahm einen hohen Pass in den Straftraum direkt und lupfte den Ball über den slowakischen Torhüter hinweg. Ein Traumstart für die Roten Bullen.



Auch in der zweiten Hälfte tanzte Salzburg mit den Hausherren Samba. Diesmal war es Leonardos Landsmann Alan, der für die Tore sorgte. Er traf nach einer Ecke aus kurzer Distanz zum 2:0 (56.) Dem Treffer der eher trockenen Sorte folgte ein weiteres brasilianisches Tor. Alan narrte in der 64. Minute seinen Gegenspieler. Nach zwei Haken traf er unhaltbar ins lange Eck.



Verrücktes Spiel in Kopenhagen

Für Ried sah es in Kopenhagen sehr düster aus - nach 71 Minuten stand es bereits 0:4. Die Dänen hatten zuvor die Innviertler zweimal mit einem Doppelschlag geschockt. Zuerst vor der Pause, als Kristiansen (39.) und Krohn-Dehli aus einem Elfmeter (45.) kurz hintereinander zuschlugen.



Auch nach der Pause kam die eiskalte Dusche für die oberösterreichischen Wikinger. Akharraz sorgte mit einem Doppelschlag (53. und 55.) für klare Verhältnisse, wie die Zuschauer im Bröndby-Stadion dachten. Doch die Rieder warfen noch einmal alles nach vorne.



Hadzic erzielt Goldtor

Nacho probierte es mit einem Distanzschuss, denn der dänische Goalie Andersen abprallen ließ. Royer traf via Innenstange ins Tor. Den Rieder fehlte nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel nur mehr ein Tor - dieses erzielte Hadzic. Er schoss Ried nach Kopfball-Vorlage von Stefan Lexa volley in die Playoff-Runde.
Bröndby IF - SV Ried 4:2 (2:0)

Bröndby-Stadion, 7.700 Zuschauer, SR Kinhöfer (GER)

Torfolge: 1:0 (39.) Kristiansen, 2:0 (45.) Krohn-Dehli (Foul-Elfmeter), 3:0 (53.) Akharraz, 4:0 (55.) Akharraz, 4:1 (71.) Royer, 4:2 (88.) Hadzic
Senica - Salzburg 0:3 (0:1)

Senica, OMS Arena, 3.273 Zuschauer, SR Kaasik (EST)

Torfolge: 0:1 Leonardo (10.), 0:2 Alan (57.), 0:3 Alan (64.)
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen