Salzburg und LASK stehen im ÖFB-Cup-Viertelfinale

Salzburg und der LASK haben sich ihr Ticket für das ÖFB-Cup-Viertelfinale geschnappt. Die Bullen mussten hart kämpfen, die Linzer siegten souverän.
Im Achtelfinale des ÖFB-Cups sind am Mittwoch die Überraschungen ausgeblieben. Red Bull Salzburg musste bei Austria Lustenau zwar hart kämpfen, setzte sich aber mit 1:0 durch. Der LASK wirft Altach mit einem 3:0 aus dem Bewerb. St. Pölten ist knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt.

Salzburg darf sich bei Takumi Minamino bedanken. Der Japaner erzielte bei Austria Lustenau das Goldtor zum knappen 1:0-Sieg in der 74. Minute. Die Bullen steigen damit ins Viertelfinale auf.

LASK und St. Pölten weiter



CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mögliche Gegner heißen dort St. Pölten und LASK. Die Linzer setzten sich bei Altach mit 3:0 durch. Gernot Trauner (19.), Joao Victor (32., Elfmeter) und Samuel Tetteh (78.) sorgten im Ländle für klare Verhältnisse.

Der SKN St. Pölten ist an einer Blamage vorbeigeschrammt. Gegen den SV Lafnitz gab es trotz Überzahl seit der dritten Minute (Andreas Zingl sah Rot) nur ein knappes 3:2. Michael Ambichl (8.) und Husein Balic (59.) schossen die Niederösterreicher schon mit 2:0 in Führung, doch ein ein Doppelschlag von Lafnitz durch Josip Krznaric (63.) und Nikola Zivotic (69.) brachte den Zweitligisten wieder zurück. Erst Routinier Rene Gartler (82.) machte den Aufstieg für den SKN klar. (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren