Salzburger Bullen bauen Tabellenführung aus

In einer hart umkämpften Partie besiegen die Salzburger Bullen den KAC mit 3:2 und können damit weiter unangefochten an der Tabellenspitze bleiben. Erster Verfolger HC Südtirol muss eine Pleite gegen die Black Wings Linz einstecken und verliert somit an Boden. Die Linzer können sich mit dem Sieg über die Bozener auf den dritten Tabellenrang vorarbeiten.

In einer hart umkämpften Partie besiegen die Salzburger Bullen den KAC mit 3:2 und können damit weiter unangefochten an der Tabellenspitze bleiben. Erster Verfolger HC Südtirol muss eine 3:4-Pleite nach Verlängerung gegen die Black Wings Linz einstecken und verliert somit an Boden. Die Linzer können sich mit dem Sieg über die Bozener auf den dritten Tabellenrang vorarbeiten. 

Tabellenführer Red Bull Salzburg hat sich am Freitag auch von Meister KAC nicht von der Siegerstraße abbringen lassen. Die Salzburger gewannen am 38. Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga in Klagenfurt 3:2. Linz setzte sich in Bozen ebenfalls knapp mit 4:3 nach Verlängerung durch und ist nun hinter den Südtirolern neuer Dritter. Salzburg entschied dank hoher Effizienz auch das dritte Saisonduell mit dem KAC für sich und baute seine aktuelle Serie auf bereits zehn Siege in Folge aus. Demgegenüber bezogen die Rotjacken nach vier Erfolgen wieder eine Niederlage. Heinrich (7.) brachte die Gäste vor 4.700 Zuschauern in Führung. Der überfällige Ausgleich gelang Lundmark nach einer Drangperiode in Minute 34.

Für das 2:1 sorgte kurz vor Ende des Mitteldrittels Siklenka im 5:3-Powerplay mit einem Gewaltschuss. Wenige Minuten nach Beginn des Schlussabschnittes traf Raffl (44.) ebenfalls in Überzahl zum neuerlichen Ausgleich. Danach stand das Spiel auf Messers Schneide, bis Motzko (54.) einen Schuss zum entscheidenden 3:2 abfälschte.

Black Wings schlagen HC Bozen nach Verlängerung

Linz ging in Bozen durch Iberer (2.), Moran (23.) und Kozek (54.) dreimal in Führung, den Südtirolern gelang aber genauso oft der Ausgleich. In der Verlängerung war es dann Lukas, der nach bereits 16 Sekunden mit seinem ersten Saisontor für den Auswärtssieg sorgte. In Villach hatten die Adler keine Probleme, auch das dritte Spiel nach der Länderspielpause zu gewinnen. Tore von Nageler, Forney und Pewal sorgten schon im ersten Drittel für klare Verhältnisse. Damit waren der Vorletzte aus Tirol sogar noch gut bedient. Im Schlussdrittel legte Hughes noch 4:0 nach. Innsbruck kassierte die bereits siebente Niederlage in Folge. Auch das Duell am Sonntag in Tirol war mit 6:2 klar an die Kärntner gegangen, die nun Fünfter sind.

Wie die Innsbrucker gegen den VSV wartet auch Dornbirn nach der glatten Niederlage in Tschechien noch auf den ersten Saisonsieg gegen Znojmo. Nach vier Gegentoren im ersten Abschnitt war für die Dornbirner nichts zu holen. Der Ehrentreffer gelang Grabher Meier (39.).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen