Digital-Telegramm

Samsung stellt den Galaxy Ring erstmals öffentlich vor

Spannende Spielereien, tolle Technik, fürchterliche Flops im Digital-Telegramm. Jeden Tag der Woche liefert "Heute" drei aktuelle Kurzmeldungen.

Digital  Heute
Samsung stellt den Galaxy Ring erstmals öffentlich vor
Der Samsung Galaxy Ring ist ein neuer Fitnesstracker, der am Finger getragen wird.
Samsung

Sonntag, 03. März 2024

Neuer Microsoft-Bericht zu Cyberbedrohungen

Mit den rasanten Fortschritten im Bereich der generativen KI geht auch das Risiko einher, dass böswillige Akteure die neue Technologie zu schädlichen Zwecken nutzen, zum Beispiel für Deepfakes, Skripterweiterung und die Umgehung von Sicherheitssystemen. Nun wirft ein neuer Bericht von Microsoft Licht auf diese Angriffe - und darauf, was getan wird, um sie zu stoppen. Microsoft teilte mit, dass sie in Zusammenarbeit mit OpenAI Angriffsversuche nationalstaatlicher Bedrohungsakteure aufgedeckt und vereitelt haben. Diese haben versucht große generative Sprachmodelle (LLMs) wie ChatGPT zu nutzen, um ihre Cyberangriffe zu verstärken und weiterzuentwickeln. Dies stellt eine wichtige Entwicklung im Wettlauf um KI-basierte Cybersicherheit dar und bietet den bisher klarsten Einblick in die Art und Weise, wie nationalstaatliche Bedrohungsakteure auf der ganzen Welt KI zu ihren Werkzeugen hinzufügen.

Cyber Signals: Cyberbedrohungen und Stärkung der Schutzmaßnahmen im Zeitalter der künstlichen Intelligenz
Cyber Signals: Cyberbedrohungen und Stärkung der Schutzmaßnahmen im Zeitalter der künstlichen Intelligenz
Microsoft

Dell Technologies macht Donauwell zukunftsfähig

Donauwell, ein Pionier in der österreichischen Verpackungsindustrie, steht seit 40 Jahren für maßgeschneiderte Verpackungslösungen, die auf den Säulen Qualität, Termintreue und Kundenzufriedenheit ruhen. Dieses Fundament spiegelt sich auch im jüngsten IT-Projekt des Unternehmens wider: Durch den Ausbau und die Modernisierung seines Rechenzentrums mit leistungsfähigen Server- und Storage-Lösungen von Dell Technologies ist Donauwell für zukünftige Anforderungen bestens gerüstet, heißt es. Die technologische Erneuerung mit Dell PowerEdge R750-Rack-Servern und einem Dell ME5024 Storage Array habe auch zu spürbaren Leistungssteigerungen, einer schnelleren Datenverarbeitung und signifikant verbesserten Reaktionszeiten geführt. Dauerte beispielsweise eine Abfrage interner Dokumente vor der Modernisierung bis zu 15 Sekunden, sind heute nur noch 3 bis 5 Sekunden erforderlich.

Dell Technologies macht IT-Infrastruktur von Donauwell zukunftsfähig.
Dell Technologies macht IT-Infrastruktur von Donauwell zukunftsfähig.
Donauwell

Temu erfüllt die Google-Zertifizierung

Temu gab bekannt, dass es nach einer Bewertung durch Dekra, der weltweit größten unabhängigen Prüforganisation, das Mobile Application Security Assessment (MASA) Zertifikat erhalten hat. Die Zertifizierung ist Teil der Bemühungen von Temu, die höchsten Sicherheits- und Datenschutzstandards für seine Nutzer zu gewährleisten, heißt es. Die MASA-Zertifizierung wurde im Juli 2022 von der von Google ins Leben gerufenen App Defense Alliance (ADA) als ein Programm zur Verbesserung der Anwendungssicherheit durch unabhängige Sicherheitsbewertungen von Dritten gestartet. Das Ziel ist es, die Sicherheit von Google Play und des gesamten Android-Ökosystems zu gewährleisten und den Verbrauchern mehr Transparenz zu bieten. DEKRA ist eines von sechs Google autorisierten Labs, die diese Sicherheitsbewertung durchführen.

Temu erfüllt die Google-Zertifizierung zur Verbesserung seiner Daten- und Sicherheitsstandards.
Temu erfüllt die Google-Zertifizierung zur Verbesserung seiner Daten- und Sicherheitsstandards.
REUTERS

Samstag, 02. März 2024

Top 10 auf Reddit: "Ich habe alles aufgegeben"

Jede Woche analysiert Reddit die Trends im Internet, bevor sie in anderen sozialen Netzwerken viral gehen. Die derzeit heißesten Themen: 1. r/germany: Saw this on Duolingo. Is it true, 2. r/wohnen: Hinter der Heizung gefunden. Was ist das?!, 3. r/de_iama: Ich habe alles aufgegeben und lebe seit einem Jahr im Auto, 4. r/askagerman: What's the most non-German thing you could ever do?, 5. r/muelltrennung: Brottüten, 6. r/germany: Why do germans love Kohlensäure (carbonated drinks) so much?, 7. r/wohnen: Im Keller gefunden ? Ist das schimmel? Wenn nein was dann?, 8. r/de: Ich wurde zuhause eingebaut., 9. r/germany: Landlord Denying me Access to the already installed Type1 EV Charger., 10. r/germany: Saw this juice bottle with a crazy name at Rewe today!

Top 10 auf Reddit: "Ich habe alles aufgegeben".
Top 10 auf Reddit: "Ich habe alles aufgegeben".
Foto von Brett Jordan auf Unsplash

Fujitsu und TU Delft gründen neues Quantenlabor

Fujitsu und die TU Delft geben die Gründung des Fujitsu Advanced Computing Lab Delft bekannt. Dabei handelt es sich um ein Zentrum für die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Wissenschaft, das sich der gemeinsamen Entwicklung von Quantencomputingtechnologien widmen soll. Das neue Kooperationszentrum wird am weltweit führenden Forschungsinstitut für Quantentechnologie QuTech1 eingerichtet und ist Teil der Initiative Fujitsu Small Research Lab2. In diesem Rahmen führen Fujitsu-Forscher beiTechnologie-Inkubatoren weltweit führender Universitäten gemeinsame Forschungsprojekte mit den besten Forschern in ihrem jeweiligen Fachgebiet durch – darunter renommierte und aufstrebende Experten. Ziel der Kooperation ist es, die Forschung und Entwicklung im Bereich des Diamond-Spin Quantencomputers zu beschleunigen. An der Entwicklung dieser Technologie arbeiten Fujitsu und die TU Delft bereits seit Oktober 2020, mit dem Ziel, eine Blaupause für künftige, modulare Quantencomputer zu erschaffen, die über 1.000 Qubits hinaus skalieren können. 

Open Fiber Austria appelliert an Immo-Branche

Open Fiber Austria, der Verband für offene Glasfasernetze, setzt neue Akzente am österreichischen Markt: Durch einen innovativen Standard bei der Inhouse-Verkabelung soll der Immobilien- und Baubranche der Ausbau bis ins Wohnzimmer oder Büro schmackhaft gemacht werden. Die Lösung ist die frühzeitige Verlegung eines zentralen, offenen Glasfasernetzes innerhalb eines Gebäudes. Dieses kann in weiterer Folge gleichzeitig von allen Telekommunikationsanbietern transparent und zu gleichen Bedingungen genutzt werden. Dadurch kann sowohl ein gesunder Wettbewerb als auch eine effiziente Versorgung zugunsten der Nutzer sichergestellt werden. Igor Brusic, Vorstand der Open Fiber Austria: "Unsere Vision ist, dass Bewohner so einfach zur Glasfaser kommen wie zum Strom aus der Steckdose. Aktuell wird sowohl bei Neubauten als auch Sanierungen auf die Installation von zukunftssicherer Glasfaserinfrastruktur zu wenig Rücksicht genommen."

Igor Brusic, Vorstand der Open Fiber Austria.
Igor Brusic, Vorstand der Open Fiber Austria.
Open Fiber Austria

Freitag, 01. März 2024

Erste Chance auf ein Nothing Phone (2a)

Der Launch des Nothing Phone (2a) steht jetzt kurz bevor! Um diesen Anlass zu feiern, hat das Unternehmen Nothing etwas Besonderes für diejenigen vorbereitet, die das neue Smartphone schon einen Tag nach dem Launch ergattern möchten. Nothings #THE100 Drops markiert die allerersten Standorte weltweit, an denen die Geräte erhältlich sein werden. Es stehen jeweils 100 Phone (2a) Geräte (12+256 GB) pro Standort zum Verkauf, die nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" erhältlich sind. Die Geräte werden Teil von limitierten Geschenk-Bundles sein, die auch eine offizielle Phone (2a) Hülle mit dem Druck der jeweiligen Stadt, ein Ear (Stick), eine Nothing bedruckte Einkaufstasche und mehr umfassen. Die Bundles werden einen Wert von mindestens 144 Euro haben. Die Nothing #THE100 Drops werden ab dem 6. März 2024 in bedeutenden globalen Städten stattfinden. Folge diesem Link, um den nächstgelegenen Standort und alle entsprechenden Informationen zu erhalten.

Erste Chance auf ein Nothing Phone (2a).
Erste Chance auf ein Nothing Phone (2a).
Nothing

ADS-TEC Energy erobert die nordischen Länder

ADS-TEC Energy und die Caverion Group unterzeichnen einen strategisch wichtigen Partnerschaftsvertrag für Norwegen, der als Meilenstein für beide Unternehmen gilt und einen wichtigen Start für die nordischen Länder darstellt. Gemeinsam treiben sie den Ausbau der Schnellladeinfrastruktur für Elektromobilität in diesen Ländern voran. Caverion, ein international tätiges Dienstleistungsunternehmen, wird als Systemintegrator ab sofort die Inbetriebnahme und den Service der Schnellladelösungen von ADS-TEC Energy übernehmen. Damit ist Caverion der offizielle Servicepartner des Unternehmens in Norwegen. Caverion steht für technische Gebäudeausrüstung in allen Gewerken. Sie planen und installieren gebäudetechnische Anlagen und bieten Service und Wartung über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes – egal ob es sich um einen Bürokomplex oder industrielle Infrastrukturen handelt. Darüber hinaus sind sie ein starker und zuverlässiger Dienstleister für führende CPOs in ihren Märkten.

ADS-TEC Energy erobert die nordischen Länder – Caverion Group wird zu einem starken und strategisch wichtigen Partner.
ADS-TEC Energy erobert die nordischen Länder – Caverion Group wird zu einem starken und strategisch wichtigen Partner.
ADS-TEC Energy

Xiaomi 14 mit neuer Bundle-Aktion

Kurz nach dem erfolgreichen Launch der neuen Xiaomi 14 Serie, folgt nun der offizielle Verkaufsstart des Xiaomi 14 Modells in Österreich. Zusätzlich gibt es in dem Zeitraum bis 10.03.2024 eine Bundle-Aktion: Bei jedem Kauf eines Xiaomi 14 Smartphones gibt es ein Xiaomi Pad 6 gratis mit dazu. Zu kaufen ist das neue Gerät über die offiziellen Xiaomi Kanäle sowie Magenta, Media Markt und Hartlauer. Um an dieser Aktion teilzunehmen, muss nach dem Kauf eines Xiaomi 14 Smartphones der Kaufbeleg und die IMEI-Nummer bis spätestens 25.03.2024 via Onlineformular unter https://www.mi-store.at/xiaomi14bundle eingereicht werden. Nach der Einreichung und Überprüfung wird der Gutscheincode für das kostenlosen Xiaomi Pad 6 an die Käufer:in gesendet. Zudem gibt es für alle Kund:innen, die ein Xiaomi 14 zwischen dem 26.02.2024 und dem 25.02.2025 über die offiziellen Xiaomi Kanäle oder die oben genannten Händler erwerben, einen kostenlosen Display-Reparaturservice für fehlerhafte oder nicht selbstverschuldete Schäden, die in den sechs Monaten nach dem Kauf entstehen.

Xiaomi 14 im Smartphone-Test – ein kompaktes Kraftpaket

    Xiaomi hat seine neue Xiaomi-14-Serie vorgestellt – und <em>"Heute"</em> das neue Smartphone getestet.&nbsp;
    Xiaomi hat seine neue Xiaomi-14-Serie vorgestellt – und "Heute" das neue Smartphone getestet.
    Rene Findenig

    Donnerstag, 29. Februar 2024

    Neue Business-PCs von Dell vorgestellt

    Dell Technologies präsentiert ein neues Line-up von Latitude-Notebooks und Precision-Workstations mit KI. Es erstreckt sind von Einstiegsgeräten bis zu Ultra-Premium-PCs, die allesamt Intel-Core-Ultra-Prozessoren mit Intel vPro und Neural Processing Unit (NPU) mitbringen. Die NPU fügt den Prozessoren eine KI-Beschleunigungs-Engine hinzu, die KI-Aufgaben übernimmt und so CPU- und GPU-Ressourcen für Rechenoperationen freimacht. Dadurch ermöglichen die PCs ganz neue Levels an Produktivität, Effizienz und Sicherheit. Zum neuen Latitude-Portfolio von Dell Technologies gehört das Latitude 7350 Detachable. Es lässt sich vollständig angedockt am Schreibtisch sowie unterwegs als Tablet oder Notebook verwenden. Eine 8MP-HDR-Kamera gewährleistet auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen eine hochwertige Bildqualität. Zudem umfasst das neue Portfolio aktualisierte Geräte der Reihen 5000, 7000 und 9000. Dazu zählen auch die Latitude 7350/7450 Ultralights, die 13,3- und 14-Zoll-Premium-Notebooks von Dell Technologies für den Business-Einsatz.

    Zum neuen Latitude-Portfolio von Dell Technologies gehört das Latitude 7350 Detachable.
    Zum neuen Latitude-Portfolio von Dell Technologies gehört das Latitude 7350 Detachable.
    Dell Technologies

    EY-Studie zu "Digitaler Wandel" in Unternehmen

    Die Prüfungs- und Beratungsorganisation EY hat eine Studie durchgeführt, für die über 600 mittelständische Unternehmen mit 30 bis 2.000 Mitarbeiter:innen in Österreich befragt wurden. Am größten war die Bedeutung digitaler Technologie für österreichische Unternehmen auf dem Höhepunkt der Covid-Pandemie im Jänner 2022: Damals gaben vier von fünf Unternehmen an, dass digitale Technologien für das eigene Geschäftsmodell eine große Rolle spielen. Aktuell liegt dieser Anteil bei nur noch 63 Prozent – und geht damit im zweiten Jahr in Folge erneut zurück (2023: 67 %). Immerhin 37 Prozent der Betriebe geben an, dass digitale Technologien für das eigene Geschäftsmodell eine nur geringe oder sogar gar keine Rolle spielen. Ein Viertel (25 %) bewertet die Rolle der Digitalisierung aber anhaltend als sehr groß. Gleichzeitig ist der Anteil der Unternehmen, für die digitale Konzepte kaum eine oder gar keine Rolle spielen, seit dem Vorjahr erneut angestiegen – und zwar von 33 Prozent auf 37 Prozent. So hoch war der Wert seit 2018 nicht mehr. In der Finanzdienstleistung (60 %), gefolgt vom Bereich Soziales, Wissenschaft, Bildung und Kultur (31 %) und Tourismus (30 %) werden digitale Technologien besonders häufig eingesetzt, Schlusslicht ist die Immobilienwirtschaft bzw. das Baugewerbe (16 %) sowie der Sektor Transport, Energie und Verkehr (6 %).

    Neue Studie: Digitale Kluft zwischen großen und kleinen Betrieben – Investitionen in KI nehmen weiter zu.
    Neue Studie: Digitale Kluft zwischen großen und kleinen Betrieben – Investitionen in KI nehmen weiter zu.
    Pixabay / Kiquebg

    Milky Chance und HP mit neuem Musikvideo

    Was kommt heraus, wenn man fünf der innovativsten internationalen Digitalkünstler:innen, ausgestattet mit leistungsstarken Z by HP Workstations dazu einlädt, gemeinsam an einer energiegeladenen Tanzhymne der deutschen Band Milky Chance zu arbeiten? Man erhält "Synchronize": eine fantasievolle, außergewöhnliche Reise in die kreativen Köpfe der Z by HP Global Ambassadors, inspiriert von den Sounds des Gitarristen/Sängers Clemens Rehbein und des Bassisten/Schlagzeugers Philipp Dausch, auch bekannt als Milky Chance. Bei dem Projekt, das den Titel "CoCreated: The Story of a Mixed-Media Music Video Collaboration" trägt, stellten die Künstler:innen ihr Können unter Beweis und mit experimentierten mit neuen KI-, Echtzeit- und Simulationstools, um ein Musikvideo aus mehreren Ideen, aber mit einer gemeinsamen Vision zu entwickeln.

    Mittwoch, 28. Februar 2024

    Top 10 auf Reddit: "Was ist das?"

    Top 10 auf Reddit: "Was ist das? Habe es an einem Skilift auf dem Klo gesehen".
    Top 10 auf Reddit: "Was ist das? Habe es an einem Skilift auf dem Klo gesehen".
    Foto von Brett Jordan auf Unsplash

    Drei beliebtester Business-Mobilfunkanbieter

    Beim jährlichen B2B Kundenbarometer des deutschen Branchenmagazins Connect hat Drei bereits zum dritten Mal die Österreich-Wertung für sich entschieden – und schnitt sogar um einen Punkt besser ab als der beste deutsche Anbieter. Für das Kundenbarometer hat das Fachinstitut für Technikthemen (FifT) im Jänner und Februar 2024 insgesamt 2.121 Geschäftskunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Untersucht wurden 22 Detailkriterien - von Preis-Leistung, über Zufriedenheit mit dem Netz, Netz-Verfügbarkeit, Gesprächsqualität und Übertragungsgeschwindigkeit bis zum persönlichen Kundenservice und der Service-App. Drei erhielt dabei von seinen Business-Kunden die Bestnote 1,9 mit einem Gesamtscore von 114 Punkten in Österreich. Außerdem konnte Drei drei Kategoriensiege einfahren – für den Kundenservice, das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Service-App.

    Connect Kundenbarometer 2024: Drei beliebtester Mobilfunkanbieter bei Österreichs Businesskunden.
    Connect Kundenbarometer 2024: Drei beliebtester Mobilfunkanbieter bei Österreichs Businesskunden.
    Getty Images/iStockphoto

    Neuer Suchassistent namens Cohesity Gaia

    Cohesity, ein führendes Unternehmen für KI-gestütztes Datenmanagement und -sicherheit, hat Cohesity Gaia vorgestellt. Dieser KI-basierte Suchassistent nutzt erstmals RAG (Retrieval Augmented Generation)-KI und große Sprachmodelle (LLMs), um die hochwertigen Backup-Daten in Cohesity-Umgebungen suchbar zu machen. Cohesity Gaia ist am 15. März verfügbar. Anwender können dem KI-Assistenten in natürlicher Sprache Fragen stellen und Antworten erhalten. Dazu greift Gaia auf die umfangreichen Datenbestände des Unternehmens zu und analysiert diese. In Verbindung mit der Cohesity Data Cloud verwandelt er Daten in Wissen. Dies hilft Firmen, ihre Ziele schneller zu erreichen und gleichzeitig die Sicherheit und Compliance ihrer Daten zu gewährleisten. Cohesity plant zudem, die LLM-Services der drei größten Public-Cloud-Anbieter mit Cohesity Gaia zu verbinden.

    Dienstag, 27. Februar 2024

    Neue KI-PCs der XPS-Serie sind da

    Zur CES 2024 stellte Dell Technologies Anfang Januar aktuelle XPS-Notebooks mit neuen Displaygrößen, minimalistischem Design sowie KI-Beschleunigung vor. Nun sind das XPS 13, XPS 14 und XPS 16 erhältlich. Flaggschiff ist das 16-Zoll-Notebook XPS 16 ab 2.149 Euro. UserInnen, die gerne unterwegs sind und Flexibilität schätzen, kommen mit dem XPS 14 auf ihre Kosten. "Das Notebook vereint Leistung und Mobilität, ermöglicht die Bearbeitung und Wiedergabe von hochauflösenden Videos und punktet mit einer langen Akkulaufzeit", so Dell. Das 14-Zoll-Gerät ist ab sofort ab 2.499 Euro erhältlich. Mit nur 1,2 Kilo und einer Höhe von 14,8 Millimeter ist das XPS 13 das dünnste und leichteste Notebook des Portfolios. Ausgewählte Konfigurationen sind ab sofort erhältlich und starten ab 1.648 Euro. 

    Dell Technologies: Neue KI-PCs der XPS-Serie ab sofort verfügbar.
    Dell Technologies: Neue KI-PCs der XPS-Serie ab sofort verfügbar.
    Dell Technologies

    Huawei präsentiert 5.5G-Technologien am MWC

    Am ersten Tag des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona stellte Huawei eine umfangreiche Palette von 5.5G-, F5.5G- und Net5.5G-Produkten sowie -Lösungen vor. Die kommerzielle Einführung von 5.5G wird für 2024 erwartet und Huawei hat sein Engagement bekräftigt, mit Betreibern auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, um die Entwicklung zu 5.5G voranzutreiben. Gemeinsam sollen Lösungen erarbeitet werden, die den höheren Anforderungen der neuen 5.5G-Anwendungen und -Szenarien gerecht werden, heißt es. Zudem kündigte Huawei an, unter dem Motto "Leading Infrastructure to Accelerate Industrial Intelligence" neue intelligente digitale Lösungen für zehn verschiedene Industriezweige und eine Reihe von Vorzeigeprodukten zu enthüllen. "Das Unternehmen bekräftigt seinen Anspruch, weltweit der vertrauenswürdigste Partner für die intelligente digitale Transformation zu sein."

    Huawei am Mobile World Congress 2024.
    Huawei am Mobile World Congress 2024.
    Huawei

    Neuerungen bei Tarifen von yesss!

    Seit 26. Februar gibt es den Tarif yesss! Complete L mit 50 GB statt bisher 40 GB um 9,99 Euro/ Monat. Kundinnen und Kunden, die den Tarif als Jahrestarif nutzen wollen, zahlen 99,90 Euro und sparen somit das Grundentgelt zweier Monate. Unverändert bleibt die Möglichkeit, unverbrauchtes Datenvolumen ins nächste Monat mitzunehmen: damit stehen bis zu 150GB Datenvolumen in einem Monat zur Verfügung. Aber auch der Tarif Complete XL kriegt ein Update: er beinhaltet nun um 14,99 Euro/ Monat (149,90 Euro bei jährlicher Zahlung. Auch hier sind damit zwei Monate gratis dabei) 55GB statt wie bisher 50GB. Mit der yesss! Datenmitnahme sind somit bis zu 165GB pro Monat nutzbar. Im Tarif yesss! Unlimited mit unlimitiertem Datenvolumen surfen Kundinnen und Kunden nun mit doppelten Speed und bis zu 100 Mbit/s statt wie bisher 50 Mbit/s. Ab sofort können alle yesss! Kundinnen und Kunden auch 5G nutzen: 5G kann als Zusatzpaket allen bestehenden Classic, Complete L & XL Tarifen um 5 Euro/im Monat bzw. in allen Unlimited Internet Tarifen um 10 Euro/im Monat hinzugefügt werden. Voraussetzung ist ein bereits bestehender Vertrag/Tarif.

    Seit dem 26. Februar: 5G Option, doppelter Speed und mehr Datenvolumen bei yesss!
    Seit dem 26. Februar: 5G Option, doppelter Speed und mehr Datenvolumen bei yesss!
    Unsplash

    Montag, 26. Februar 2024

    Samsung stellt den Galaxy Ring erstmals vor

    Samsung stellt auf dem MWC in Barcelona neue Hardware vor. Darunter wird erstmals auch der Galaxy Ring erstmals öffentlich gezeigt. Der neue Fitnesstracker wird am Finger getragen und soll laut Unternehmen "das alltägliche Wohlbefinden verbessern" und "einen bewussteren Lebensstil über eine vernetzte digitale Wellness-Plattform - Samsung Health - unterstützen". Außerdem setzt Samsung neue Funktionen um. Spannend: "My Vitality Score" beispielsweise bietet personalisierte Informationen, die auf verschiedenen Faktoren wie Schlaf, Bewegung, Herzfrequenz und Herzfrequenzvariabilität basieren, während die "Booster Card" ein Achtsamkeits-Programm ist, das vordefinierte Ziele verfolgt und Erfolge erfasst.

    Samsung präsentiert die Galaxy AI Vision und den Galaxy Ring auf dem MWC 2024 in Barcelona.
    Samsung präsentiert die Galaxy AI Vision und den Galaxy Ring auf dem MWC 2024 in Barcelona.
    Samsung

    Fujitsu liefert neues Supercomputersystem

    Fujitsu kündigt an, ein neues Supercomputersystem an die japanische Wetterbehörde, die Japan Meteorological Agency (JMA), zu liefern. Damit soll die Behörde bei der Entwicklung datengestützter Pläne für die frühzeitige Warnung und Evakuierung von Einwohnern bei Naturkatastrophen unterstützt werden. Insbesondere die Vorhersagegenauigkeit für Taifune und sintflutartige Regenfälle soll verbessert werden. Die JMA wird den Betrieb des neuen Supercomputersystems am 5. März 2024 aufnehmen. Im Rahmen des "JMA's NWP Strategic Plan Toward 2030"1 konzentriert sich die JMA auf Frühwarnung und Evakuierung bei Starkregenkatastrophen, die großräumige Evakuierung bei Taifunen sowie die Erstellung hochpräziser Wetter-Vorhersagen mehrere Tage im Voraus.

    Fujitsu liefert neues Supercomputersystem an Japan Meteorological Agency.
    Fujitsu liefert neues Supercomputersystem an Japan Meteorological Agency.
    Fujitsu

    A1 hat die besten Mobilfunkshops Österreichs

    Nach dem 6. Sieg bei einem anderen renommierten Mobilfunkshoptest en suite im Herbst 2023 beginnt das Jahr für die A1 Shops mit einem weiteren Erfolg: ÖGVS (Gesellschaft für Verbraucherstudien) bestätigt, dass A1 die besten Mobilfunkshops Österreichs betreibt. Die flächendeckend in ganz Österreich durchgeführten Test-Besuche bewerteten im Zeitraum von November 2023 bis Jänner 2024 38 Kriterien, A1 führt das Feld mit einer Zielerreichung von 85 Prozent an. In zwei der drei Hauptkriterien Ambiente, Service und Beratung schneidet A1 ebenfalls überdurchschnittlich gut ab. "Die A1 Shops sind für viele Kundinnen und Kunden die ersten Anlaufstellen bei Fragen rund um die Produktwelt von A1. Neben der Top-Ausbildung unserer A1 Shop Consultants in unter anderem unserer eigenen A1 Giga Academy investieren wir laufend in die beste Ausstattung und das angenehmste Ambiente. Schlussendlich sind es aber immer die Shop Team, die mit vollem Engagement für unsere Kundinnen und Kunden da sind – sie haben diesen Sieg mehr als verdient"," sagt Stefan Amon, Leiter A1 Residential Sales.

    ÖGVS bestätigt: A1 hat die besten Mobilfunkshops Österreichs.
    ÖGVS bestätigt: A1 hat die besten Mobilfunkshops Österreichs.
    A1

    Xiaomi 14 im Smartphone-Test – ein kompaktes Kraftpaket

      Xiaomi hat seine neue Xiaomi-14-Serie vorgestellt – und <em>"Heute"</em> das neue Smartphone getestet.&nbsp;
      Xiaomi hat seine neue Xiaomi-14-Serie vorgestellt – und "Heute" das neue Smartphone getestet.
      Rene Findenig
      red
      Akt.
      ;