Sauna-Scherz! Das steckt hinter Ronaldos Bart

Cristiano Ronaldo überrascht seine Fans bei der WM in Russland mit Bartstoppeln am Kinn. Nun erklärte der Portugiese sein Ziegenbärtchen.
Portugals Superstar Cristiano Ronaldo trifft und trifft und trifft. Mit seinem vierten Treffer des Turniers schoss der 33-Jährige seine "Selecao" im Alleingang zum Sieg über Marokko, ist mit seinen nunmehr 85 Toren im Team-Dress Europas Rekordtorschütze. Dabei unübersehbar war der dünne Flaum auf dem Kinn des Fußball-Superstars.

Schon im Spiel gegen Spanien feierte der Real-Star seinen Dreierpack mit einem Ziegenbart-Jubel, erschien im zweiten Gruppenspiel tatsächlich unrasiert. Das brachte die Gerüchteküche zum Brodeln.

Ronaldos haariges Geheimnis

Viele deuteten das als Seitenhieb auf Dauer-Rivalen Lionel Messi. Der Argentinier hatte in einer Adidas-Werbung kürzlich mit einer Ziege posiert. Außerdem steht das englische Wort für Ziege (goat) für "Greatest Of All Times". Der Größte aller Zeiten. Und das möchte Ronaldo sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch hinter Ronaldos überraschendem Bartwuchs steckt ein ganz anderes Geheimnis, wie er nach dem Sieg gegen Marokko erklärte. Es handelt sich um einen "Play-off-Bart", wie er sich sonst bei Eishockey-Spielern größter Beliebtheit erfreut.

"Es war ein Scherz mit Ricardo Quaresma. Ich war in der Sauna und hatte diesen Teil nicht rasiert. Ich habe dann gesagt: Wenn ich gegen Spanien treffe, behalte ich den Bart bis zum Ende der WM", erklärte der 33-Jährige. Und jetzt bleibt der Flaum. "Es hat mir Glück gebracht. Ich habe gegen Spanien getroffen, ich habe gegen Marokko getroffen. Er bleibt jetzt." (wem)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußballNationalmannschaft PortugalCristiano RonaldoFussball-WM 2018

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen