Feller: Schlechte Quote im ORF wegen Neureuther?

Der ORF beklagt seit dem Rücktritt von Marcel Hirscher einen herben Einbruch der Zuschauerzahlen bei Ski-Übertragungen. Manuel Feller hat eine ganz eigene Theorie.

Mit dem Karriereende von Marcel Hirscher erlebt die Ski-Euphorie in Österreich einen Einbruch. Das zeigt sich konkret durch die Zuschauerzahlen des ORF.

Seit Hirscher weg ist, schauen zu Spitzenzeiten bis zu 45 Prozent weniger Menschen die Weltcuprennen im österreichischen Free-TV. Das berichtete die "Wiener Zeitung". Diesen Bericht teilte Feller auf Instagram (siehe weiter unten).

Der ORF sagt dazu: "Im direkten Vergleich mit dem Vorjahr und dabei mit jenen Rennen, die sowohl 2018 wie 2019 stattgefunden haben, ist bei den Herren ein Rückgang um 16 Prozent zu verzeichnen."

Die ÖSV-Stars kämpfen nach dem Rücktritt des Dominators um die Gunst der Ski-Fans. Manuel Feller und Co. leiden darunter, an jenem Mann gemessen zu werden, der in den letzten acht Jahren stets den Gesamtweltcup für sich entschieden hatte.

ORF-Zuschauerschwund wegen Neureuther?

Feller nimmt die Problematik mit Humor. Auf seinem Instagram-Account scherzt er über die Quotenprobleme des ORF. Er teilt einen Beitrag über die sinkenden Zuschauerzahlen, kommentiert das: "Ich glaube, das sind einfach alles Felix-Neureuther-Fans und sehen jetzt ARD."

Manuel Feller markiert Felix Neureuther und Marcel Hirscher in seiner Insta-Story, teilt einen Bericht der "Wiener Zeitung".

Felix Neureuther beendete im Sommer ebenfalls seine aktive Laufbahn, blieb dem Skizirkus aber als Kommentator und Kamerafahrer von ARD und ZDF erhalten.

Feller scherzt über Hirscher

Feller weiter: "Marcel Hirscher, ich hoffe, du verstehst das nicht falsch." Der 27-Jährige stichelt gegen den Ex-Kollegen, klärt aber gleich danach auf, dass es sich um einen Scherz handelt: "Wir vermissen dich." Hirscher verpasst er sogar ein Kronen-Emoji, um den Ski-König würdig zu adressieren.

Neureuther: Kult in Österreich

Neureuther hat hierzulande tatsächlich viele Fans. Er ist Hirscher-Kumpel, präsentierte sich stets als fairer Sportsmann. Vor allem schätzen ihn die Österreicher aber für seinen lockeren Schmäh. Bei seinen Interviews hatte er immer einen Scherz auf den Lippen. Bis heute sind sein Selbst-Interview (Rainer Pariasek verspätete sich) und seine Sticheleien gegen den ORF-Moderator legendär.

Gut möglich also, dass die Feller-Theorie für den Zuschauerschwund zumindest auf den einen oder anderen heimischen Ski-Fan zutrifft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsWintersportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen