Scheich-Klub PSG hat ÖFB-Ass Lazaro am Zettel

Das nächste europäische Schwergewicht steigt in den Poker um Valentino Lazaro ein. Scheich-Klub Paris St.-Germain hat den ÖFB-Star auf der Liste.
Tino Lazaro ist heiß begehrt! Der Rechtsverteidiger von Hertha BSC hat sich mit starken Leistungen in die Auslage gespielt. Und europäische Schwergewichte sind auf den 23-jährigen Ex-Salzburger aufmerksam geworden.

Schon am Freitag wurde bekannt, dass Inter Mailand ein Auge auf den ÖFB-Star geworfen hat. Ein Scout der Nerazzurri war auch beim 1:0-Erfolg der österreichischen Nationalmannschaft über Slowenien im Klagenfurter Wörthersee-Stadion, wohl um Lazaro zu beobachten. Der Serie-A-Klub soll bereits erste Gespräche mit der Hertha geführt haben.

Auch PSG dran



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch nun hat sich auch PSG in den Wechsel-Poker eingemischt, berichtet der Transfer-Experte Gianluca Di Marzio. Der französische Meister sucht verzweifelt nach Verstärkungen auf der rechten Abwehrseite, möchte nun ebenfalls ein Angebot für den 23-Jährigen abgeben. Die beiden etatmäßigen Außenverteidiger Dani Alves und Thomas Meunier sollen den Scheich-Klub verlassen.

Lazaro steht beim deutschen Bundesligisten noch bis 2021 unter Vertrag. Die Berliner haben eine Ablösesumme von 22 Millionen Euro ausgerufen. (wem)

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballLigue 1Paris St-Germain

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren