Schiedsrichter stirbt nach Herzinfarkt am Fußballfeld

Tragische Szenen in Boliviens höchster Spielklasse: Ein Schiedsrichter erlitt während eines Spiels auf dem Platz einen Herzinfarkt, wenig später war er tot.
Boliviens Fußballliga trauert um Schiedsrichter Victor Hugo Hurtado.

Am vergangenen Sonntag trafen die beiden Erstligisten Always Ready und Oriente Petrolero im Municipal Stadion in El Alto aufeinander. Der Unparteiische Hurtado pfiff die Partie an, bis zur 47. Minute lief alles ganz normal ab.

Doch dann begann Hurtado plötzlich zu taumeln, fiel um und blieb regungslos liegen. Spieler eilten sofort zu ihm, schnell war klar, dass etwas schlimmeres passiert ist. Von den Mannschaftsärzten wurde er zunächst noch mit Sauerstoff versorgt. Nur wenig später traf ein Krankenwagen ein und brachte den 31-Jährigen in ein Krankenhaus.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Dort kam allerdings jegliche Hilfe zu spät, Hurtado verstarb noch in der Notaufnahme an einem Herzstillstand. Eric Kosziner, Teamarzt von Always Ready, erkälte später, der Schiedsrichter habe zuerst einen Herzinfarkt auf dem Feld und dann einen zweiten im Krankenhaus erlitten.

Ein Zusammenhang mit der Höhe des Austragungsortes gilt als äußerst wahrscheinlich. Das Municipal Stadion liegt etwa 3.900 Meter über dem Meeresspiegel. Es zählt damit zu den höchstgelegenen Spielstätten weltweit. "Es ist zu früh, das zu sagen", möchte Always Ready-Präsident Fernando Costa Efe allerdings noch keine voreiligen Schüsse ziehen. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
BolivienNewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren