Schild meldet sich nach Operation aus dem Spital

Bernadette Schild meldet sich nach ihrem Kreuzbandriss via Insta-Story aus dem Spital.
Bernadette Schild meldet sich nach ihrem Kreuzbandriss via Insta-Story aus dem Spital.Bild: GEPA-pictures.com
Der Weltcup-Auftakt in Sölden wurde vom Kreuzbandriss der ÖSV-Athletin Bernadette Schild überschattet. Sie meldet sich aus dem Spital. Schwager Benni Raich spricht über ihre Zukunft.
Nach wenigen Fahrsekunden war die Weltcup-Saison für Bernadette Schild am Samstag im ersten Rennen schon beendet. Beim Sölden-Riesenslalom kam sie in einer Linkskurve in Rücklage, wurde ausgehebelt und riss sich dabei ihr Kreuzband im linken Knie.

Noch am Samstag wurde sie in Innsbruck erfolgreich operiert. Auf Instagram meldet sich die Salzburgerin zu Wort: "Ich bin ok. Es ist nicht leicht für mich, damit umzugehen, dass ich in diesem Winter kein Rennen mehr fahren werde, aber es kommen noch viele Winter nach diesem."

Damit deutet die 29-Jährige einen Tag nach ihrer Verletzung bereits ein mögliches Comeback an. Bis dahin steht monatelange Reha-Arbeit an. Das Wort Karriereende scheint der kleinen Schwester von Marlies Raich aber nicht in den Sinn zu kommen.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Benni Raich über Schwagerin



Marlies' Ehemann, Benni Raich, äußerte sich am Samstag in seiner Funktion als ORF-Experte über den Rückschlag seiner Schwägerin. "Ich hoffe sie steckt das weg und kommt zurück!"

Benni und Marlies waren in den schweren Momenten nach dem Sturz vor Ort und standen Bernadette Schild bei, als sie auf den Hubschrauber wartete.



Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportWintersport

CommentCreated with Sketch.Kommentieren