Schild zum vierten Mal "Snow Queen" in Zagreb

Beim Damen-Slalom in Zagreb (Heute.at tickerte LIVE) zeigte Marlies Schild der Konkurrenz erneut, wie Skifahren geht. Damit gewann sie das fünfte Rennen in Folge und liegt mit 500 Weltcup-Punkten 213 Punkte vor der Zweiten Tina Maze.

Beim Damen-Slalom in Zagreb (Heute.at tickerte LIVE) zeigte Marlies Schild der Konkurrenz erneut, wie Skifahren geht. Damit gewann sie das fünfte Rennen in Folge und liegt mit 500 Weltcup-Punkten 213 Punkte vor der Zweiten Tina Maze.

Die Wettbüros wussten, wieso Schild-Wetten die bekamen. Wieder einmal waren alle anderen chancenlos. Marlies fuhr nach 02:01.32 ins Ziel. Hinter Schild die enttäuschte Zweite Tina Maze mit 1.40 Rückstand. Als Dritte schaffte es Michaela Kirchgasser zum ersten Mal auf einem Stockerlplatz (+2.27).

Als weitere Österreicherinnen konnten sich nur Bernadette Schild (+4,66) als 18. und Jessica Depauli (+4,87) als 21. platzieren.

 

Nun fehlen Marlies nur noch zwei Siege auf Rekordhalterin Vreni Schneider, die 34 Mal gewann. Marlies hat in dieser Saison bereits 170.000 Euro an Preisgeldern gewonnen. Das fünfte Rennen in Folge konnte sie für sich entscheiden und zum ersten Mal gewinnt sie vier Mal in einem Ort. Die Krone, die die Gewinnerin in Zagreb zur "Snow Queen" kürt, hat sich die Salzburgerin redlich verdient.

Fotos von Marlies Schilds Triumph:

Um im LIVE-Ticker alles ganz genau nachzulesen, blättern Sie bitte um

+++ Der LIVE-Ticker ist beendet +++

Der 2. Durchgang zum Nachlesen:

18:56: Marlies Schild ist voll des Lobes über ihr Trainerteam. "Ich hab probiert alles zu geben", strahlt Schild.

18:55: Tina Maze ist enttäuscht, dass sie, obwohl sie alles gegeben hat, schon wieder hinter Marlies Schild landete.

18:52: Michaela Kirchgasser hat "vier harte Jahre hinter ihr", jetzt freut sie sich über ihre beste Platzierung bisher. Nacht-Slaloms liegen ihr besonders, weil die Stimmung besser sei, wie sie meint. Ein Glaserl Wein wird sie sich heute genehmigen, um die Nervosität vor dem nächsten Rennen zu bekämpfen.

18:47: Marlies Schild schafft wie Maze und Kirchgasser das 4. Tor gut. Im Steilhang gibt sie Gas. Sie baut ihren Vorsprung sogar noch aus. 1,40 Vorsprung - Laufbestzeit und Führung! Schild gewinnt ihr fünftes Rennen in Folge.

18:45: Tina Maze fängt auch ohne Probleme an. Ihren Vorsprung kann sie sogar ausbauen. Auch bei der zweiten Zwischenzeit kann sie noch Zeit herausschinden. 87 Hundertstel Vorsprung auf Kirchgasser - Neue Führung für Slowenien.

18:43: Michaela Kirchgasser passiert das "verflixte 4. Tor" ohne Probleme. Im ersten Abschnitt verliert sie nur 3 Hundertstel. 6 Zehntel Vorsprung bei der zweiten Zwischenzeit. 47 Hundertstel Vorsprung! Kirchgasser schafft es zum ersten Mal in einem Weltcup-Slalom aufs Podium! Gratulation an die neue 1.

18:42: Maria Pietilae-Holmner halbiert ihren Vorsprung bis zur ersten Zwischenzeit, bis zum Schluss ist sie 9 Hundertstel hinten.

18:41: Für Nastasia Noens schaut es nicht gut aus. Mit 83 Hundertstel Rückstand kann sie sich nur hinter Lindsey Vonn einreihen.

18:38: Tanja Poutiainen war schon zwei Mal "Snow Queen" in Zagreb. 23 Hundertstel Rückstand auf Moelgg - für die Finnin gibt es nur Platz 2.

18:37: Manuela Moelgg geht mit einem ordentlichen Polster in den 2. Durchgang. 38 Hundertstel hat sie in der Zwischenzeit noch auf Wikström. Am Schluss hat sie sogar 53 Hundertstel Vorsprung - es gibt eine neue Erste.

18:36: Maria Hoefl-Riesch fällt im ersten Streckenteil hinaus. Auch sie war krank und das hat ihr wahrscheinlich das Rennen gekostet.

18:33: Therese Borssen kann mit 5 Hundertstel Vorsprung in den 2. Streckenabschnitt gehen. 9 Hunderstel Rückstand und eine schwedische Doppelführung zu diesem Zeitpunkt des Rennens.

18:31: Frida Hansdotter verliert oben ebenfalls wichtige Zeit. 35 Hundertstel Rückstand - es gibt eine neue Nummer 3.

18:30: Lena Duerr verliert im ersten Streckenabschnitt 7 Zehntel. Ohne Vorsprung muss sie den Rest des Laufs absolvieren. Die Deutsche macht mit 41 Hundertstel fertig und verdrängt Lindsey Vonn vom 3. Platz.

18:28: Denise Feierabend kämpft mit der Linie. Sie verliert viel zu viel Zeit. Die Schweizerin geht mit einer Sekunde Rückstand über die Ziellinie.

18:26: Resi Stiegler konnte sich mit Startnummer 47 für den 2. Durchgang qualifizieren. Mehrere Fehler kosten ihr allerdings den Lauf. Ihre Zeit wird zwar gezählt, aber mit 5.42 Sekunden Rückstand bei der Zwischenzeit kann sie bis zum Ziel nur auf 5,09 aufholen - trotz Bestzeit im letzten Streckenabschnitt reicht die Zeit nicht.

18:25: Wendy Holdener fährt weit um die Tore herum. Im Flachen gibt die Newcomerin mehr Gas. Die Schweizerin verliert 1.24 auf die führende Schwedin.

18:23: Jessica Depauli fährt sehr sicher, jedoch nicht schnell genug. 1,60 Rückstand auf Emelie Wikström

18:20: Veronica Zuzulova war nach dem 1. DG 15. Sie kann einiges an Zeit wettmachen, ihr fehlen am Schluss trotzdem noch fünf Zehntel - vorläufig ist sie Dritte.

18:18: Irene Curtoni verliert nur 5 Hundertstel zu Beginn. Zwei kleine Fehler im Mittelteil kosten Tempo. 6 Zehntel fehlen am Ende auf Wikström.

18:17: Kathrin Zettel muss einen schlechten ersten Lauf ausbessern. Leider setzt sie sich zu weit hinten rein und fällt aus dem Kurs.

18:16: Emelie Wikström drückt aufs Gas. Im Mittelteil hat sie bereits 6 Zehntel Vorsprung. 24 Hundertstel Vorsprung machen sie zur neuen Besten.

18:14: Christina Geiger startet mit viel Speed. Das zahlt sich schon oben aus. Im Mittelteil verliert sie wieder, fährt dann in den Steilhang und beendet mit 42 Hundertstel Rückstand.

18:13: Sarka Zahrobska rutscht trotz besten Schneebedingungen. Das kostet im Steilhang wichtige Sekunden. 1,24 Rückstand nach der Ziellinie.

18:11: Fanny Chmelar liegt 37 Hundertstel hinten nach der ersten Zwischenzeit. 1,19 Rückstand bringen ihr den dritten Platz.

18:09: Bernadette Schild startet als erste Österreicherin im 2. DG. Fast 4 Zehntel Rückstand auf Vonn nach der ersten Zischenzeit. 1,15 Rückstand - trotzdem momentan 2.

18:08: Lindsey Vonn startet trotz Fieber auch im 2. Durchgang. Diesmal konnte sie den Kurs besichtigen. Dementsprechend gibt sie mehr Gas und holt mördermäßig auf. 2,20 Vorsprung für die kranke Vonn! Großartige Leistung!!

18:07: Sndrine Aubert bleibt hängen und fällt aus dem Kurs. Beim Umsetzen passierte das Missgeschick.

18:05: Anne-Sophie Barthet lässt oben viel Zeit liegen. Ein schwerer Fehler kostet zu viel Zeit. Ihr Resultat wird gestrichen, leider hat sie ein Tor ausgelassen.

18:04: Emiko Kiyosawa fährt zum ersten Mal in einem 2. Durchgang mit. Ihre Linie ist etwas weit, sie will bei ihrem ersten Rennen ins Ziel kommen. 9 Zehntel Rückstand, aber große Freude über ihre ersten Weltcuppunkte.

18:03: Anna Swenn-Larsson begann schnell und fiel auch genauso schnell aus dem Kurs.

18:01: Nicole Gius kommt an Goodman nicht heran. In der ersten Zwichenzeit liegt sie hinten, kann dann aber aufholen. 3 Hundertstel Vorsprung bringen ihr zwischenzeitlich den 1. Platz.

18:00: Los geht's. Goodman lag der Steilhang nicht. Zwei schwere Fehler führen in diesem eng gesetzten Kurs zu einer Zeit von 2:07.06.

17:49: Im 2. Durchgang startet Anna Goodman aus der Schweiz als erste Läuferin.

17:45: Der Kurs für den 2. Durchgang sehr rhythmisch gesetzt. Wie die Läuferinnen mit dem Rhythmuswechseln zurecht kommen wird den Erfolg bestimmen.

17:44: Marlies Schild weiß nicht wo ihr Erfolgsgeheimnis liegt. Sie macht sich selbst Druck meint sie, steckt ihn aber leicht weg.

Die Österreicherinnen im 2. Durchgang:

8. Bernadette Schild

13. Kathrin Zettel

16. Jessica Depauli

28. Michaela Kirchgasser

30. Marlies Schild

Schon nach der zweiten Läuferin stand der Sieger des Slaloms fest. Marlies Schild beendete ihren Lauf mit neuen Zehntel Vorsprung. An dieses Ergebnis kam niemand mehr heran.

Wenn Schild im zweiten Durchgang nicht durch einen groben Fehler Zeit verliert, dürfte sie die Siegerin werden.

Zwischenstand nach dem 1. Durchgang:


Marlies Schild 00:59.34
Tina Maze +00.9
Michaela Krichgassse +01.16
Maria Pietilae-Holmner +01.24
Nastasia Noens +1.34
Tanja Poutiainen +01.38
Manuela Mölgg +1.64
Maria Höfl-Riesch +01.66
Therese Borssen +02.08
Frida Hansdotter +2.11


Weitere Österreicherinnen:

15. Kathrin Zettel +02.57

21. Bernadette Schild +2.92

Der 1. Durchgang zum Nachlesen:

15:53: Jessica Depauli fährt mit Startnummer 36 als eine der letzten Österreicherinnen auf Platz 13 mit knapp unter 2,5 Sekunden Rückstand.

15:51: Michaela Kirchgasser hatte Glück, dass sie sehr früh einen Fehler gemacht hat, der sie "aufweckte". Danach stieg sie so richtig aufs Gas und konnte so auf den 3. Platz fahren.  

15:46: Die Pause dauert länger als normal - eventuell wird an der Piste gearbeitet.

15:44:  Carmen Thalmann fädelt auch früh ein und scheidet aus.

15:44: Frühes Aus für Erin Mielzynski - Sie teilt das Schicksal ihrer kanadischen Kolleginnen.

15:42: Irene Curtoni fiel in den letzten drei Rennen aus, fährt aber heute eine durchaus beachtliche Zeit. Dafür, dass die Piste schon so schlecht ist, ist ihr Ergebnis von 2.57 Sekunden Rückstand nicht übel - zeitgleich mit Kathrin Zettel.

15:40: Bernadette Schild fährt wie ihre Schwester auf Atomic-Ski. Schwerer Fehler für Bernadette. 2,92 Rückstand sollte sie für den 2. Durchgang qualifizieren.

15:39: Lena Duerr, Katharinas Schwester, ist ihr momentan überlegen. 1,84 Rückstand vor der Einfahrt in den Steilhang. 2,16 Rückstand am Ende - guter 11. Platz für die Deutsche.

15:38: Emelie Wikström zeigt Mut zum Risiko. Bei der Einfahrt in den Steilhang stellt sie leicht quer. 2,59 Rückstand und der 14. Platz winken ihr dafür.

15:36: Sandrine Aubert gewann das Rennen vor drei Jahren. Dieses Jahr verliert sie schon am Anfang ihren Rhythmus und beendet das Rennen mit einer dementsprechend schlechten Zeit: 3,33 Sekunden Rückstand.

15:35: Denise Feierabend, die erste Schweizerin im Rennen kämpft sich durch den Nebel im Mittelteil und schafft mit  2,26 Sekunden Rückstand einen guten 11. Platz.

15:33: Michaela Kirchgasse ist oben "nicht gut reingekommen". "Mir daugts, dass auch beim ersten aufgegangen ist was ich mir vorgenommen habe." Bis jetzt machte sie in Zagreb nicht so gute Erfahrungen, dieses Jahr liegt ihr die Strecke besser.

15:32: Startnummer 22 für die Überraschungs-Dritte von Lienz Mikaela Shiffrin - leider fädelt sie ein. Auch für sie der dritte Ausfall in fünf Rennen.

15:30: Anne-Sophie Barthet fährt Riesenbögen um die Stangen. Piste und Sicht werden auch zunehmend schlechter. 3,37 Rückstand

15:29: Nicole Hosp fährt im Gegensatz zu Katharina Duerr in einer anderen Liga. 1,97 Rückstand im Mittelteil - und dann scheidet sie leider zum dritten Mal in fünf Rennen aus.

15:28: Katharina Duerr fehlen schon fast 2 Sekunden bei der ersten Zwischenzeit. Der Rückstand wird noch größer, sie verliert weiter Zeit. 4.29 Rückstand kosten ihr höchstwahrscheinlich den 2. Durchgang.

15:27: Fanny Chmelar liegt auch 2,88 Sekunden hinten. Inzwischen wäre es äußerst überraschend, wenn noch jemand Marlies schlagen würde.

15:25: Tessa Worley sitzt tiefer unten als die anderen - man merkt, dass ihre Stärke im Riesentorlauf liegt. Dann folgt noch ein Fehler, der ebenfalls Zeit kostet. Die Französin erfährt mit 3,53 Sekunden Rückstand eine unterdurchschnittliche Zeit. 

15:24: Lindsey Vonn konnte aus Krankheitsgründen den Lauf nicht besichtigen. Sie hatte gestern Fieber und auch heute merkt man mit über 3 Sekunden Rückstand, dass es ihr nicht gut geht. Sie legt sich im Ziel hin - vollkommen entkräftet.

15:24: So viel war Marlies noch nie vorne - 9 Zehntel Vorsprung. "Ich hab das beste draus gemacht", meint die Laufbeste.

15:20: Michaela Kirchgasser sitzt zu weit hinten, fliegt fast raus. Allerdings fährt sie dadurch den restlichen Lauf aggressiver. 1,16 Rückstand  und damit Platz 3 - ein äußerst tolle Fahrt nach den kleinen Fehlern am Anfang.

15:19: Therese Borssen legt einen schwachen Start hin. 0,89 Rückstand bei der ersten Zwischenzeit. Dann folgt der gleiche kleine Fehler, den schon Schild machte. 2,08 und Platz 8 für die Schwedin.

15:18: Frida Hansdotter fuhr ihr bestes Resultat in Aspen - dort wurde sie 10. Hier in Zagreb verliert sie relativ viel im Mittelteil - +2,11

15:17: Marie-Michele Gagnon fällt beim 3. Tor aus. Ihr wurde eine Spurrinne zum Verhängnis.

15:15: Nastasia Noens schafft eine gute erste Zwischenzeit. Weniger als eine Sekunde Rückstand auf Schild. 1,31 beträgt der Rückstand bis zum Schluss.

15:14: Christina Geiger erreichte in Lienz Platz 4. Der Nebel hat sich in der Zwischenzeit in den Mittelteil verzogen. Für die Deutsche bedeutet das über 2.5 Sekunden Rückstand.

15:13: Sarka Zahrobska ist weit von ihrer Bestform entfernt. 2,70 Rückstand, obwohl der Lauf fehlerfrei war.

15:11: Manuela Moelgg fährt aggressiv, gegen Schilds tolles Ergebnis bringt das aber auch nichts. Die Italienerin schließt mit 1,64 Rückstand ab. Das Rennen wäre spannend, hätte Schild nicht so ein außerordentlich gutes Ergebnis vorgelegt.

15:09: Maria Pietilae-Holmner hat bei der zweiten Zwischenzeit nur (!) 1 Sekunde Rückstand. 1,24 beträgt ihr Rückstand bis zum Schluss - Platz 3 nach Tina Maze.

15:07: Kathrin Zettel fährt in dieser Saison sehr konstant, kommt aber nicht annähernd an Marlies Schild heran. Mit einem Rückstand von 2,57 Sekunden kommt sie nur auf den 6. Platz

15:06: Veronica Zuzulova liegt oben schon 1,5 Sekunden hinten. Dieser Rückstand wird im Mittelteil größer. + 2.48 ist für sie ein enttäuschendes Endergebnis.

15:05: Tanja Poutiainen kostet ein schwerer Fehler bei der Einfahrt in den Steilhang Zeit. 1,38 langsamer als Marlies, die im Ziel leicht lachen hat.

15.03: Tina Maze ist keine Gefahr für Marlies. 7 Zehntel Rückstand schon am Anfang. Im Schlussabschnitt versuchts sie noch alles, schließt aber um 9 Zehntel langsamer ab als Rekord-Gewinnerin Schild.

15:02: Marlies Schild schafft eine Sekunde Vorsprung bei der ersten Zwischenzeit. Dann folgt ein kleiner Fehler, aber sie kann ihren Vorsprung weiter ausbauen. 1,66 Vorsprung!!

15.00: Maria Höfl-Riesch war gestern noch krank und hatte mit Fieber zu kämpfen. Ihre Zeit: 1:01.00, Fehler hat sie keinen gemacht, ob die nächsten Läuferinnen besser sind wird sich mit Startnummer 2 zeigen

14.59: Im oberen Teil der Strecke ist die Sicht nicht besonders gut, unten wird es besser. Das Tauwetter ist nicht hilfreich.

14.49: Der Bärenberg in Zagreb liegt Marlies Schild besonders. Nicht umsonst hat sie hier schon drei Rennen gewonnen.

14.47: Als erste Läuferin startet Maria Höfl-Riesch

14.45: Österreichs Ski-Damen im 1. Durchgang:

2. Marlies Schil

6. Kathrin Zettel

15. Michaela Kirchgasser

20. Nicole Hosp

27. Bernadette Schild

30. Carmen Thalmann

36. Jessica Depauli

39. Alexandra Daum

48. Eva-Maria Brem

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen