Schiri gibt geniales Tor von Barca-Star Suarez nicht

Der Ball war klar hinter der Linie, der Schiri gab den Treffer trotzdem nicht.
Der Ball war klar hinter der Linie, der Schiri gab den Treffer trotzdem nicht.Bild: imago sportfotodienst

Barcelona bleibt in Spanien das Maß aller Dinge. Gegen La Coruna spazierten die Katalanen zu einem 4:0-Sieg – obwohl ein klar reguläres Traumtor nicht zählte.

Der FC Barcelona bleibt auch nach dem 16. Spieltag in der Primera Division ungeschlagen. Das Starensemble rund um Lionel Messi setzte sich gegen La Coruna mit 4:0 durch und liegt in der Tabelle sechs Punkte vor "Jäger" Atletico Madrid.

Die Tore im Camp Nou erzielten Luis Suarez (29., 47.) und Paulinho (41., 75.).

Für Aufregung sorgte kurz vor der Halbzeit eine Traumaktion von Suarez. Der Uruguayer nahm einen Ball mit überkreuzten Beinen. Goalie Ruben Martinez parierte den Schuss – allerdings deutlich hinter der Torlinie.

Schiri übersieht Tor

Der Referee sah es anders und gab den vermeintlichen Treffer nicht. In Spanien gibt es im Gegensatz zu Deutschland keinen Videobeweis.

Kurios: Vor wenigen Wochen wurde bereits ein reguläres Tor von Messi aberkannt.

Messi vergibt Elfer

Apropos: Messi glänzte beim klaren Sieg als Ballverteiler. Er bereitete das 1:0 mustergültig vor, vor dem 2:0 traf er den Pfosten. In der zweiten Halbzeit war erneut Aluminium im Weg (68.). In Minute 71 scheiterte der Topstar, der bei 14 Saison-Treffern hält, mit einem Elfer am gegnerischen Keeper.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC BarcelonaGood NewsSport-TippsFussballFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen