Schlägerei in Balkan-Grill: "Sie griffen meinen Opa an"

Schlägerei in der Liebhartsgasse (Ottakring)
Schlägerei in der Liebhartsgasse (Ottakring)Leserreporter
In Ottakring kam es am Montag zu einer wilden Schlägerei zwischen mehreren Personen. In "Heute" erzählt einer von ihnen, wie es dazu kommen konnte.

"Heute"-Leser Marcel (22)war am Montag eigenen Angabe zufolge mit seinen Großeltern bei einem Balkan-Grill in der Liebhartsgasse essen. "Wir setzten uns draußen in den Garten und bestellten was zu essen", erzählt der 22-Jährige Wiener. Im selben Restaurant feierte eine andere Familie eine Hochzeit. Genau von der Gesellschaft kam ein Mann vor das Lokal und fing an zu schreien. Ein Anrainer soll vor Wut sogar aus seinem Fenster "Gusch ihr Tschuschen" geschimpft haben. Doch das beruhigte den aufgebrachten Mann natürlich nicht. 

Währenddessen unterhielt sich Marcel mit seinen Großeltern am Tisch und wartete auf seine Bestellung. "Plötzlich schimpfte der Typ meinen Opa. Der aber ignorierte ihn und ließ sich auf die Provokationen nicht ein", sagt der 22-Jährige im "Heute"-Gespräch. Irgendwann hatte der 59-jährige Großvater die Nase voll und bat den aggressiven Mann, sie einfach in Ruhe zu lassen. Sie wären nur zum Essen hier und wollen keine Probleme haben.

Aber auch das schien das aufgebrachte Gemüt des Unbekannten nicht zu beruhigen. Marcel stand also auf und wollte die Rechnung im Inneren des Lokals bezahlen gehen: "Als ich vom Schanigarten hinausgehen wollte, hielt er mich auf und sagte ich solle hier blieben und mit meinem Opa essen".

"Lass meinen Enkel los!"

Nachdem der rabiate Mann ihn nicht loslassen wollte, mischte sich der Großvater schließlich ein: "Lass meinen Enkel los!" Genau dann soll die Stimmung gekippt sein. Mehrere Leute kamen aus dem Lokal und prügelten auf den 59-jährigen Wiener ein: "Mein Opa lag am Boden und sie ließen nicht von ihm ab." Marcel wollte seinen Großvater retten und bekam stattdessen Schläge von allen möglichen Seiten auf den Kopf. "Ich fiel um und kann mich erst dann wieder erinnern, was geschah, als die Polizei eintraf."

Zwei Verletzte, mehrere Anzeigen

Polizeisprecherin Barbara Gass konnte auf "Heute"-Anfrage bestätigen, dass es um etwa 18.50 Uhr wegen eines Raufhandels einen Polizeieinsatz gab. Mehrere Beamte fuhren zur besagten Adresse in Ottakring und trafen dort die streitenden Parteien an. Bei der Schlägerei waren laut derzeitigem Ermittlungsstand insgesamt vier Personen, darunter drei Serben (26,29,59) und ein Österreicher (22) beteiligt. "Der 59-Jährige und der 22-Jährige wurden dabei verletzt", so Gass gegenüber "Heute". Die Polizisten zeigten die Männer letztendlich wegen eines Raufhandels an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienOttakringSchlägereiPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen