Schlierenzauer meldet sich stark im Weltcup zurück

Gregor Schlierenzauer ist zurück im Weltcup. Und offenbar gut in Form. Der ÖSV-Superadler zeigte bei der Qualifikation in Lahti auf.

Nach zweimonatiger Weltcuppause ist Gregor Schlierenzauer zurück im Skisprung-Weltcup. Und landet gleich im Spitzenfeld. Bei der Qualifikation in Lahti segelte der Tiroler mit einem Sprung auf 122,5 Meter auf den elften Platz, verpasste die Top Ten nur um einen Zehntelpunkt.

Im finnischen Skisprung-Mekka präsentierten sich alle ÖSV-Adler im Aufwind. Stefan Kraft belegte mit 124,0 Metern den dritten Platz hinter Ryoyu Kobayashi (JPN) und dem Norweger Halvor Granerud (125,5 m).

Michael Hayböck als Neunter (124,5 m) und Philipp Aschenwald als Zwölfter (122,5 m) landeten im Spitzenfeld. Auch Clemens Aigner als 21., Jan Hörl als 33. und Manuel Fettner mit Rang 35 qualifizierten sich locker für den Einzelbewerb am Sonntag.

Bereits am Samstag steht ein Teambewerb auf dem Programm. Mit Schlierenzauer, genauso wie Kraft, Hayböck und Aschenwald. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersportSkispringen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen