Schmidhofer will 200 km/h-Marke erreichen

Nach ihrem Sieg im Abfahrtsweltcup will Nicole Schmidhofer noch höher hinaus. Bei der Speedski-WM in Vars will sie die 200 km/h- Marke knacken.
Nicole Schmidhofer hat noch nicht genug!

Erst am Mittwoch hat sich die 29-Jährige den Sieg im Abfahrtsweltcup gesichert. Sie ist damit die erste Österreicherin seit Renate Götschl 2007, der das gelingt. Doch das reicht der 1,58 Meter großen Speedspezialistin noch lange nicht.



CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Denn anstatt sich wie viele andere in den Urlaub zu verabschieden, wird Schmidhofer nächste Woche bei der Speedski-WM im französischen Vars an den Start gehen – und hat dort Großes vor. "Mein persönliches Ziel ist es, die 200 km/h-Marke zu überschreiten", so Schmidhofer. Beim Speedski fahren die Athleten in einem engen Latexanzug mit speziellen Helmen auf knapp 2,40 Meter langen Ski auf einer extrem steilen Piste.

"Das Thema Speed ist für mich natürlich nichts Neues und spielt in meiner Sportart ja eine sehr große Rolle. Nur geht es in der Abfahrt und im Super-G um eine Kombination aus Geschwindigkeit und Technik. Beim Speedski hingegen, geht es rein um Geschwindigkeit und dabei, ans Limit zu gehen. Mich dabei an die Grenzen zu bewegen, macht für mich bei diesem Vorhaben den Reiz aus. Ich bin sehr gespannt, was in Vars auf mich zukommen wird, nachdem es doch komplettes Neuland für mich ist. Mein persönliches Ziel bei der Speedski-WM ist es, die 200 km/h zu überschreiten", so Schmidhofer in der "Krone".

Unterstützt wird die Super-G-Weltmeisterin von 2017 von Manuel Kramer. Der 30-Jährige nimmt seit 2015 am Speedski-Weltcup teil, hat selbst schon die 200 km/h-Grenze überschritten. Er wird "Schmidi" bei ihrem Training in Andorra begleiten und ihr mit Tipps und Tricks zur Seite stehen. "Ich traue ihr auf jeden Fall zu, dass sie ihr Ziel erreicht", so Kramer.



Bereits kommenden Mittwoch geht es für Schmidhofer nach Vars, wo sie erstmals auf der 1,2 km langen Strecke trainieren wird. Sollte die 29-Jährige bei ihrem Vorhaben erfolgreich sein, wäre sie die erste Österreicherin, die die 200 km/h-Marke knackt.

(red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NewsWintersportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren