Schmidhofer schrammt an Super-G-Stockerl vorbei

Nicole Schmidhofer
Nicole SchmidhoferBild: GEPA-pictures.com
Italienischer Doppelsieg im Super-G von St. Moritz. Sofia Goggia gewinnt vor Federica Brignone. Mikaela Shiffrin wurde Dritte. Beste Österreicherin war Nicole Schmidhofer als Vierte.
Knapp daneben! Nicole Schmidhofer verpasste am Samstag im Super-G von St. Moritz um 17 Hundertstelsekunden das Podium. Die Italienerin Sofia Goggia gewann das Rennen 0,01 Sekunden vor ihrer Kollegin Federica Brignone und 0,13 Sekunden vor Ski-Dominatorin Mikaela Shiffrin (USA).

Schmidhofer fehlten 0,3 Sekunden auf den Sieg. Die Kärntnerin über ihre Fahrt: "Es waren ein paar Kurven dabei, wo ich nicht auf Zug war. Ein Wechselbad der Gefühle. Ich weiß nicht, ob ich mich freuen soll, oder, ob es mich voll anzipft."

Der schwere Sturz von Michaela Heider überschattete das Rennen. Aktuell ist noch nicht bekannt, ob und wie schwer sich die ÖSV-Dame verletzt hat.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nina Ortlieb wurde mit 0,87 Sekunden Rückstand starke Fünfte. Tamara Tippler (11./+0,99) und Stephanie Venier (14./+1,04) sorgten für ein starkes Mannschaftsergebnis der ÖSV-Damen.

Siegerin Goggia im Interview: "Ich habe einfach Vollgas gegeben. Irgendwo unterwegs habe ich den Stock verloren. Ich bin sehr glücklich, hier gewonnen zu haben und mit Federica das Stockerl zu teilen."



Die weiteren Österreicherinnen:

22. Ricarda Haaser (+1,75)

25. Mirjam Puchner (+2,03)

26. Anna Veith (+2,08)

out: Michaela Heider, Elisabeth Reisinger, Ramona Siebenhofer





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Pip, Sek TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersport

CommentCreated with Sketch.Kommentieren