Schon ein Drittel der Infektionen nach Auslandsreisen

Aktuelle AGES-Zahlen belegen, dass etwa ein Drittel aller Corona-Fälle der vergangenen Woche mit einer Auslandsreise in Verbindung gebracht werden.
Aktuelle AGES-Zahlen belegen, dass etwa ein Drittel aller Corona-Fälle der vergangenen Woche mit einer Auslandsreise in Verbindung gebracht werden.Sebastian Kahnert / dpa / picturedesk.com
Aktuelle AGES-Zahlen belegen, dass etwa ein Drittel aller Corona-Fälle der vergangenen Woche mit einer Auslandsreise in Verbindung gebracht werden. 

Die Corona-Zahlen in Österreich steigen immer weiter. Am Freitag verzeichneten die Behörden 1.258 Neuinfektionen. Insgesamt wurden damit in der Woche von 9. bis 15. August 5.912 Infektionen in Österreich nachgewiesen. Laut aktuellen Zahlen der AGES hat sich bei 70,7 Prozent der Fälle die Infektionsquelle klären lassen.

 Bei knapp einem Drittel (32,1 Prozent) ließen sich die Ansteckungen auf Reisen zurückführen.

Innerhalb nur einer Woche ist somit der reiseassoziierte Anteil am Infektionsgeschehen wieder deutlich gewachsen. Im Vergleich zum aktuellen Wert waren es in der ersten August-Woche 25,7 Prozent.

Wo passieren Ansteckungen? 

Zu den meisten Ansteckungen kam es mit 42,5 Prozent der Fälle nach wie vor in Haushalten. Auf den Freizeitbereich seien indes 11,9 Prozent der Infektionen zurückzuführen- Auf die Hotellerie und Gastronomie entfallen hingegen nur 5,5 Prozent.

22,7 Prozent der Infektionen verliefen asymptomatisch. 2.987 Cluster-Fälle gab es in der Vorwoche – ein signifikanter Zuwachs gegenüber der Vorwoche. Da gab es 1.912 Cluster-Fälle. 

Türkei-Fälle schießen in die Höhe

Die Behörden haben erneut die Corona-Fälle mit Reisebezug erhoben. In der Kalenderwoche 31/32 waren Kroatien, Türkei und Nordmazedonien führend.

Die meisten Fälle traten wie auch in den vergangenen Wochen bei Kroatien-Urlaubern auf. Insgesamt 581 Infektionen wurden hier erfasst, im Vergleich zu den beiden Vorwochen ist das ein Minus von 384. Die Türkei-Fälle sind dafür von 192 auf 368 angestiegen. Ein deutliches Plus gab es auch bei Nordmazedonien-Rückkehrern. Hier wurden 361 Fälle verzeichnet, das ist ein Plus von 316. (Mehr dazu hier >>)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-ImpfungCorona-MutationDelta-VarianteReisenReise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen