Schrecksekunde bei US Open: Nadal bricht zusammen

Rafael Nadal ist bei den US Open in Flushing Meadows weiter auf Titelkurs - berichteten die Medien nach dem Sieg des Spaniers gegen den Argentinier David Nalbandian mit 7:6 (7/5) 6:1 7:5. Doch bei einer Pressekonferenz zeigte sich, dass das Match den Titelverteidiger sehr mitgenommen hat - er brach mit Krämpfen zusammen.

Die Fans von Rafael Nadal können aufatmen: Der Titelverteidiger hat nach seiner Schrecksekunde bei den US Open wieder normal trainiert. Für Nadal steht am Dienstag das Achtelfinale gegen den Luxemburger Gilles Muller auf dem Programm.

Nadal war gerade dabei, den anwesenden Journalisten zu seinem Sieg gegen Nalbandian Rede und Antwort zu stehen. Plötzlich verzieht der Spanier das Gesicht, sackt langsam erst im Stuhl zusammen und geht dann zu Boden. Nach mehrminütiger Behandlung konnte die unterbrochene Pressekonferenz schließlich weitergehen, Nadal selbst nahm den Vorfall mit Humor.

Er habe vorne und hinten Krämpfe im rechten Oberschenkel gehabt, erklärte der Spanier. "Es war sehr schmerzhaft", sagte er auf Englisch, konnte dabei aber schon wieder lächeln und setzte seine Pressekonferenz auf Spanisch fort. Der Spanier siegte gegen Nalbandian in drei Sätzen 7:6, 6:1, 7:5. Offenbar täuschte aber das Resultat. Der Sieg dürfte Nadal mehr Kräfte gekostet haben als angenommen - nun wartet das Achtelfinale mit French Open-Sieger Gilles Muller.

Probleme mit dem Wetter

Immerhin standen die beiden zwei Stunden und 39 Minuten bei Hitze und grosser Schwüle auf dem Platz. Bereits am Sonntagmittag hatten einige Spielerinnen und Spieler mit dem Wetter zu kämpfen. Flavia Pennetta musste sich während des Spiels gegen die Chinesin Shuai Peng auf dem Platz übergeben und beklagte sich über heftige Bauchschmerzen und Übelkeit.

Angelique Kerber setzte sich im Achtelfinale gegen die Rumänin Monica Niculescu mit 6:4 6:3 durch und schaffte damit als erste Deutsche seit elf Jahren den Einzug ins Viertelfinale. Florian Mayer, der letzte Deutsche im Turnier, unterlag dem an Nummer fünf gesetzten Spanier David Ferrer in drei Sätzen 1:6 2:6 6:7 (2/7).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt: