Schüler müssen ab heute in der Pause sitzen bleiben

Der Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter muss eingehalten werden.
Der Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter muss eingehalten werden.Helmut Graf
Für 700.000 Schüler geht heute die Schule wieder los. Die Eltern wurden in den letzten Tagen über die Corona-Hygiene- und -Sicherheitsmaßnahmen informiert. Die meisten Schulen sind strenger als geplant.

Nach den Maturaklassen folgt heute der "Restart" in Volksschulen, Neuen Mittelschulen, AHS Unterstufe und Sonderschulen. Das Ministerium hat Vorgaben gemacht, viele Schulen gehen darüber hinaus. Die Fakten:

Einlass
Klar war: Damit der Mindestabstand von einem Meter beim Einlass in die Schule eingehalten werden kann, sollen die Schüler gestaffelt kommen.

Desinfizieren
Nach Betreten des Schulgebäudes, spätestens jedoch in der Klasse, müssen Hände gewaschen oder desinfiziert werden.

Immer Maske
Im Schulgebäude ist der Mund-Nasen-Schutz für alle Pflicht. Am Platz dürfen ihn die Schüler abnehmen. Und zwar nur dort. Aufstehen heißt: Maske rauf. Spannend wird: Haben die Schulen ausreichend Vorrat?

Häufiges Lüften
Mindestens ein Mal pro Stunde soll fünf bis zehn Minuten gelüftet werden.

Abstand in der Klasse
Die Schüler müssen auch in der Klasse den Mindestabstand von einem Meter einhalten.

Pause am Platz
In der Pause sollen die Schüler sitzen bleiben, dürfen nicht miteinander spielen.

Weniger Schüler in der Klasse
Die Klassen werden in zwei gleich große Gruppen geteilt, die getrennt Unterricht haben. Empfehlung des Ministeriums: abwechselnd eine Gruppe Montag bis Mittwoch, die andere Donnerstag und Freitag. Die Schulen können aber autonom entscheiden. Das heißt: Auch Wechsel im Tages- oder Wochenrhythmus sind erlaubt.

Unterricht bis 12 bzw. 14 Uhr
In Volksschulen ist um 12 Uhr Unterrichtsschluss, in Unterstufe und NMS spätestens um 14 Uhr.

Unter dieser Adresse haben die Wiener Neos eine Plattform eingerichtet, an die Schüler, Eltern und Lehrer offene Fragen, aber auch Beschwerden richten können.

"Bissl merkwürdig wird's schon sein"

In einem Facebook-Video wünscht Bundespräsident Van der Bellen den Schülern für den heutigen Restart "viel Freude und alles Gute". Und er ersucht sie, die Eltern und Lehrer um Geduld: "Es wird eine Zeit lang dauern, bis das alles in die Routine kommt. Alle müssen dazulernen. Lernen wir's gemeinsam, lernen wir voneinander." Er gibt aber auch zu bedenken: "Ein bissl anders als vorher wird's schon sein. Ein bissl merkwürdig."

Die Bilder des Tages

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
PolitikSchuleBildungCoronavirusHygieneGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen