Schulden, Skandale!

Bild: DAPD
Schlussstrich nach mehr als 2000 Jahren? Japans Traditionssport Sumo-Ringen droht das Aus.

Unglaubliche 37,6 Millionen Euro Schulden häufte der Verband alleine im Vorjahr an. Das Resultat von Wettabsprachen, Drogenskandalen der Ringer, Korrupiton der Funktionäre und sinkenden Zuschauerzahlen. "Die Situation ist sehr gefährlich. Wenn nicht bald etwas passiert, sind wir am Ende", gibt Verbandsboss Rijicho Kitanuomi bekannt.

Ausgabenkürzungen sind so gut wie fix und könnten die Athleten buchstäblich in die Magengrube treffen. Gute 4000 Kalorien stopfen die beleibten Kämpfer täglich in sich hinein (Tagesdosis für "normale" erwachsene Männer: 2300). "Bei der Küche sparen wir zuletzt", beruhigt Kitanuomi.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen