Schule nach Ostern: Längere Ferien oder Schicht-Ende?

Wie geht es mit den Schulen nach Ostern weiter?
Wie geht es mit den Schulen nach Ostern weiter?istock
Einige Experten fordern, dass die Osterferien verlängert werden. Tirols Bildungslandesrätin sprach sich hingegen für ein Ende des Schichtbetriebs aus.

Wie es nach Ostern mit den Schulen in Österreich weitergeht, ist derzeit noch völlig unklar. "Bis Ostern werden wir den Zustand, den wir jetzt haben, einhalten", erklärte Bildungsminister Heinz Faßmann vor wenigen Tagen. Schulen bleiben also im Schichtbetrieb offen. 

Ein genaues Konzept nach Ostern gibt es noch nicht. "Da muss ich etwas um Geduld bitten. Da will ich auch noch keine großen Ansagen machen", so der ÖVP-Politiker. Man strebe jedenfalls den Präsenzunterricht an, es hänge aber viel davon ab, wie sich die Infektionszahlen entwickeln würden. Eine Verlängerung der Osterferien werde von der Regierung derzeit jedenfalls nicht diskutiert, hieß es.

"Ferienverlängerung könnte Situation entspannen"

Einige Experten sprechen sich jedoch dafür aus, wie etwa Virologe Andreas Bergthaler, der auch beim Regierungsgipfel dabei war. "Wir müssen nun rechtzeitig das Ruder umlegen, damit wir nicht in das Risiko hineinlaufen, die Kapazitäten unserer Intensivstationen auszureizen", so Regierungs-Experte und Virologe Andreas Bergthaler im ORF-Interview.

Zwar seien die Schulen ein positives Beispiel dafür, wie Öffnungen funktionieren können, dennoch könnte sich der Virologe eine Ausweitung der Osterferien vorstellen, "weil es nicht viel Schaden verursacht und gerade die Osterferien in ein Zeitfenster fallen, wo wir erwarten, dass die Zahlen sehr hoch sind".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Derzeit dürfen die Schüler ab der 5. Schulstufe an zwei Tagen pro Woche wieder in ihre Klassen kommen. Nur für die Volksschüler gibt es durchgehenden Präsenzunterricht. Ob das nach Ostern so bleibt, ist fraglich.

Bei rund 500 Neuinfektionen pro Tag und steigenden Spitalszahlen in Wien spricht Virologe Andreas Bergthaler von einem Drahtseilakt in Bezug auf das Infektionsgeschehen. Eine Verlängerung der Osterferien könnte die Situation entspannen. Gerade am heutigen Mittwoch waren die Neuinfektionen mit über 3.200 so hoch wie noch nie.

Regionale Maßnahmen für Schulen?

Dabei ist die Infektionslage regional derzeit sehr unterschiedlich. Die meisten Neuinfektionen wurden in Wien(1.080) verzeichnet. Vorarlberg hingehen meldete nur 35. Sind also regionale Maßnahmen auch für die Schulen zu erwarten?

"Für diese Entscheidung ist es noch zu früh", erklärte eine Sprecherin des Bildungsministeriums gegenüber der "Kleinen Zeitung". Das hänge vom Infektionsgeschehen und der Auslastung der Krankenhäuser ab. Die regionalen Unterschiede habe man im Blick. Derzeit werden intensive Gespräche zu dem Thema geführt.

Tirols Bildungslandesrätin für Ende des Schichtbetriebs

Tirols Bildungslandesrätin Beate Palfrader (ÖVP) fordert sogar das Aus für den Schichtbetriebs nach Ostern. Sie hatte in der "Tiroler Tageszeitung" erklärt, dass es in Tirol "keinen Schichtbetrieb mehr brauche". Die Schüler sollen täglich zur Schule gehen können und verwies dabei auf die niedrigen Infektionszahlen bei Kindern. "Die Zahl der infizierten Kinder bewegt sich im Promillebereich", so Palfrader.

Der Leiter des Tiroler Corona-Einsatzstabes, Elmar Rizzoli, hatte am Dienstag gegenüber "ORF Tirol" hingegen vor einem kontinuierlichen Anstieg der Infektionen bei den Kindern gewarnt. Und auch Daten der AGES zeigen einen signifikanten Anstieg der Infektionszahlen bei den Fünf- bis 14-Jährigen.

Kurz: "Ich befeuere öffentliche Spekulationen nicht"

Bundeskanzler Sebastian Kurz regierte folgendermaßen: "Ich befeuere öffentliche Spekulationen nicht. All diese öffentlichen Spekulationen verunsichern eher die Bevölkerung." 

Das weitere Vorgehen werde erst am kommenden Montag besprochen, wo es erneut einen Gipfel mit den Landeshauptleuten und Experten geben werde. Auch im Bildungsministerium verwies man laut APA-Anfrage auf die für Montag angesetzten Gespräche. Danach werde es Entscheidungen geben.

Nav-Account str Time| Akt:
SchuleOsternHeinz FaßmannSebastian Kurz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen