Schüler entdeckt geheime Stadt auf Google Earth

Die Maya faszinieren seit jeher Menschen rund um den Globus. So auch den 15-jährigen William, der nun eine erstaunliche Entdeckung machte.
Um die Kultur der Maya ranken sich zahlreiche Mythen. Der 15-jährige William G. aus Kanada tüftelte über zwei Jahre an seiner eigenen Theorie. Sie besagt: Die Maya haben sich beim Bau ihrer Städte an Sternenbildern orientiert.

Suche via Google Earth

Der 15-Jährige startete seine Suche mit Google Earth. Und tatsächlich: 117 der eingezeichneten Maya-Städte passen in sein Sternenbild-Schema. Doch eine fehlte noch nach seinen Berechnungen. Die Stadt müsste auf der mexikanischen Halbinsel "Yucatan" liegen....

... William fragte bei der kanadischen Weltraumbehörde nach Satellitenbildern der Halbinsel. Die Aufnahmen bestätigten seine Theorie nun vermutlich. Denn: Bei der Analyse fand er seltsame geometrische Formen. Schnell bekam er auch Hilfe von Wissenschafter, die bisher eine Pyramide und 30

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gebäude auf dem Bild entdeckt haben wollen.

Expedition in Planung

Noch ist jedoch nicht sicher, ob es sich bei dem Fund tatsächlich um eine verschollene Maya-Stadt handelt. Eine Expedition wird nun deren Existenz belegen. Wenn die Finanzierung steht, soll William die Archäologen begleiten dürfen und seine Entdeckung mit eigenen Augen bestaunen. (mp)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mp TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienVideoTimeoutArchäologieGoogle Street ViewGoogle

CommentCreated with Sketch.Kommentieren